15.11.14 08:17 Uhr
 7.602
 

MTV-Star Diem Brown im Alter von nur 32 Jahren verstorben

Diem Brown, bekannt aus der MTV-Serie "The Challenge", ist im Alter von nur 32 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben.

"Ich brauche eure Gebete und euren Rat. Meine Ärzte scheinen aufgegeben zu haben, aber ich will und kann nicht! Ich greife nach jedem Strohhalm, der mir möglich macht, zu leben. Ich brauche Gebete, Rat, Unterstützung und Gehör. Nein ist keine Option", so Brown noch in einer Twitter-Nachricht.

Wenige Stunden nach der Twitter-Nachricht verstarb die junge Frau. Diem starb an den Folgen von Eierstockkrebs. Kurz vor ihrem Tod hatte sie eine neue Chemotherapie begonnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Star, Krebs, MTV, Diem Brown
Quelle: promiflash.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2014 09:02 Uhr von WasZumGeier
 
+19 | -12
 
ANZEIGEN
Wo war Gott?
Kommentar ansehen
15.11.2014 10:00 Uhr von DonFanucci
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Die ist jetzt da, wo sie auch vor ihrer Geburt war. Da, wo wir alle dann wieder hinkommen. Keine Ahnung, wo das ist...
Kommentar ansehen
15.11.2014 10:33 Uhr von Daffney
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Challenge denied
Kommentar ansehen
15.11.2014 11:54 Uhr von Allmightyrandom
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
32... das ist zu früh! Wird es bei unserer "Ernährung", Strahlung und Gentechik aber zukünftig immer öfter geben fürchte ich.
Kommentar ansehen
15.11.2014 12:15 Uhr von holly47
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Man ist immer wieder sprachlos das es nichts dagegen gibt was helfen kann.Die schicken Sonden durch den Weltraum die 10 Jahre rumfliegen und Punktgenau landen.Man könnte sich fragen ob die bei dem einen mehr forschen als bei dem anderen
Kommentar ansehen
15.11.2014 12:57 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
holly47,

Maschinen und das All lassen sich durch fixe physikalische Gesetze gut berechnen. Anorganische sind sehr viel einfacher zu durchdringen als organische, autopoietische Prozesse. Das Leben besteht in sich anpassenden Vorgängen, daher sind (manche) statische Medikamente beispielsweise schnell veraltet. Die "moderne" Medizin fußt zum größten Teil immer noch auf dem Paradigma des Partikularismus. Ob es sich dabei um ein erkenntnistheoretisches oder ontologisches Dilemma handelt, wird leider nicht wirklich diskutiert. Wobei das insofern egal ist, da beide Fraktionen Ideologien beschreiben. Der Prozess zu einer ideologiefreien Medizin wird vor allem dadurch erschwert, dass sich die moderne Medizin immer noch von der "Heilpraktik", einer offensichtlichen Ideologie abgrenzt und somit selbst zu einer Ideologie wird.
Kommentar ansehen
15.11.2014 14:30 Uhr von Prachtmops
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ Holly47

klar gibts was gegen krebs, gibt doch seit jahren berichte über neue wundermittel, nur diese werden gezielt zurückgehalten.

die pharmaindustrie, sowie die krankenhäuser usw. verdienen viel zuviel geld mit chemotherapien und den ganzen OP´s rund um Krebs.

Ich meine mit neuen Wundermitteln bestimmt nicht alternative medizin aus der biotonne.

Erst wenn Geld nebensächlich, und ein leben wieder mehr wert wird, wie nen 100er in der kasse, dann wird wieder geheilt.
bis dahin allerdings wird behandelt und mit allen mitteln am leben erhalten, bis die kassen voll sind.

traurig? jap, aber in so einer welt leben wir nunmal.


@ Anna77

ich hätte nie gedacht das ich dir mal nen plus geben würde, aber diesmal hab ichs getan.

[ nachträglich editiert von Prachtmops ]
Kommentar ansehen
15.11.2014 14:40 Uhr von kallin80
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
gebete. haha. was für eine dumme sau.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?