14.11.14 17:16 Uhr
 201
 

Frankfurt: Amokfahrer beschädigt mehrere Autos und eine Tankstelle

Es beginnt um 8.00 Uhr in der Waldschulstraße mit dem Zusammenstoß zweier PKWs. Ein Mercedesfahrer will helfen, doch der Unfallverursacher steigt einfach in dessen Auto und fährt auf die Autobahn.

20 Minuten später rast er mit dem geklauten Mercedes in die Aral-Tankstelle an der A66. Er fährt Zapfsäulen um, rammt ein anderes Auto, kracht durch die Scheiben des Kassenbereichs. Die Angestellte kann noch mit dem Notschalter die Zapfsäulen ausschalten und verhindert so noch größere Schäden.

Der 31-Jährige kann aus dem Wrack klettern und rennt auf die Autobahn, wo er überfahren wird. Schwer verletzt kommt er ins Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wok..
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Frankfurt, Tankstelle
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2014 17:38 Uhr von Humpelstilzchen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Motiv, was hatte der Durschgeknallte für ein Motiv?
Kommentar ansehen
14.11.2014 18:05 Uhr von DuyWarlord
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Der deutsch-tunesische Amokfahrer wollte vermutlich Selbstmord begehen und dabei möglichst viele Unschuldige mitnehmen.
Vielleicht ein Aufruf, in den Jihad zu gehen?
Kommentar ansehen
14.11.2014 18:30 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Der Unfall ist am 09.11.14 passiert.
Als "News" würde ich das aber nicht bewerten!
Kommentar ansehen
14.11.2014 23:14 Uhr von Frudd85
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Strassenmeister:

Wok hatte wohl erst versäumt, dass es hier um einen Menschen mit anderer Hautfarbe geht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?