14.11.14 12:27 Uhr
 537
 

Gelsenkirchen: 118 Fahrräder im Keller eines Wohnhauses gefunden

Eigentlich wollten Polizei und städtische Mitarbeiter fünf Wohnhäuser in der Robergstraße auf Sicherheit und Bewohnbarkeit prüfen. Dabei stießen sie aber auch auf ein größeres Lager offensichtlichen Diebesgutes, nämlich Werkzeuge, Fernseher und Fahrräder.

Die Überprüfung der Häuser auf Mängel gehörte zum Projekt "Zuwanderung EU-Ost" der Stadt. Dabei werden von Polizei und Ordnungsdienst auffällige Häuser kontrolliert.

Dabei wurden auch gefährliche Stromverkabelungen gefunden und entfernt, sowie drei Strom- und zwei Gaszähler ausgebaut. Offenbar dachten die Mieter, die Energiekosten wären bereits in der Miete enthalten.


WebReporter: wok..
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Keller, Gelsenkirchen, Diebesgut
Quelle: derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2014 12:38 Uhr von jo-28
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"Offenbar dachten die Mieter, die Energiekosten wären bereits in der Miete enthalten."

Man sollte einen Idiotentest für Einwanderer einführen. Jeder der nicht mindestens auf einen IQ von 80 kommt gleich in die Klappse/Betreutes Wohnen, dazu noch ein Mittelchen daß die Fortpflanzung verhindert. Aber auf keinen Fall frei herumlaufen lassen.
Kommentar ansehen
14.11.2014 12:43 Uhr von quade34
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder, zapfen die doch auch zu Hause jede Leitung an. Würde mich nicht wundern, wenn die auch an die Oberleitungen gehen.
Kommentar ansehen
14.11.2014 13:13 Uhr von architeutes
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Das Diebesgut spricht auch für eine fröhliche Hausgemeinschaft , Zuwanderung EU -Ost trägt Früchte , das Umland wird bestens in die Kultur integriert.
Kommentar ansehen
14.11.2014 13:57 Uhr von jpanse
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dazu fällt einem nichts mehr ein...

Projekt "Zuwanderung EU-Ost"

Die Anwohner haben bestimmt auch dafür gestimmt, die haben halt nicht gewusst das die "Mieter" da mit inklusive sind...
Kommentar ansehen
14.11.2014 14:57 Uhr von bigX67
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@jo-28

das euthanasie-programm war schon klasse, was ?

@ll:

gibt es hier bei SN die möglichkeit bestimmte leute zu ignorieren ?
viele hier schreiben eh immer nur die selben hass-, nazi-, rassisten-, folterer-, schwachsinnigen-aussagen.

fällt gerade wieder hier im thread auf.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?