14.11.14 09:04 Uhr
 426
 

Griechenland: Neues makedonisches Grab aus Zeit Alexanders des Großen entdeckt

Archäologen rund um Angeliki Kottaridi haben nahe Vergina, in Nord-Griechenland, ein neues makedonisches Grab entdeckt. Nach einer ersten Datierung wurde der Tote in der Zeit Alexander des Großen (336 bis 323 vor Christus) bestattet.

Das Ungewöhnliche an dem nun gefundenen Grab ist die Tatsache, dass das Grab nicht geplündert wurde und noch vollständig intakt war. So konnten die Forscher zahlreiche wertvolle Grabbeigaben sicher stellen, darunter vergoldete Bronze-Gefäße sowie einen vergoldeten Bronze-Kranz.

Der Fund ist insofern überraschend, da die meisten Gräber in der Region um 276 vor Christus durch die Armeen des Pyrrhos geplündert wurden. Durch die vergoldeten Bronzegefäße erhoffen sich die Wissenschaftler neue Erkenntnisse über die makedonische Metallurgie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Griechenland, Zeit, Grab, Neues
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2014 09:04 Uhr von blonx
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wer mehr über Pyrrhos oder den Ausspruch "Pyrrhos-Sieg" erfahren möchte:
http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?