13.11.14 21:15 Uhr
 1.957
 

Deutsche Politiker gehen gegen Firma vor, die Vergewaltigungs-Seminare abhält

"Pickup-Artists" sind "Trainer", die anderen Männern in Seminaren beibringen, wie man Frauen vergewaltigt (ShortNews berichtete). Unter ihnen ist auch Julien Blanc, der im Namen des US-Unternehmens Real Social Dynamics (RSD) solche Seminare abhält. Gegen diese Firma will die deutsche Politik nun vorgehen.

So sagt Gesine Agena von den Grünen: "Sexualisierte Gewalt an Frauen darf nicht toleriert werden. Wir fordern Hotels und andere Anbieter dazu auf, ihre Räumlichkeiten nicht für gewaltverherrlichende Bootcamps der Firma RSD zur Verfügung zu stellen".

Nach SPD-Bundestagsabgeordnete Mechthild Rawert haben Männer wie Julien Blanc in Deutschland nichts verloren. Deswegen ist schon ein Einreiseverbot gegen ihn im Gespräch, das bereits auch Kanada fordert. In Australien ist Blanc bereits eine "unerwünschte Person" und ihm wurde das Visum entzogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politiker, Vergewaltigung, Verbot, Die Grünen, Firma, Seminar, Sexuelle Gewalt
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2014 21:20 Uhr von imZweifelLinks
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
"Ich lief durch die Straßen und zog ihre Köpfe an meinen Schwanz."

Ja, das ist sexuelle Nötigung. Ja, der Typ ist ein Verbrecher. Das ist jawohl vollkommen krank.

Diese ganze Community wirkt wie eine Ansammlung von Geisteskranken.
Kommentar ansehen
13.11.2014 21:21 Uhr von Borgir
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Aufforderung zu einer Straftat?
Kommentar ansehen
13.11.2014 21:32 Uhr von Rechtschreiber
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Jetzt JA! zu TTIP und CETA! Dann darf er gegen ein politisches Verbot sogar klagen... Wie jämmerlich, dass gerade die SPD für ein Einreiseverbot ist, obwohl es doch der Volksverräter Gabriel ist, der behauptet, die Geheimgerichte wären noch zu verhandeln...
Kommentar ansehen
13.11.2014 22:04 Uhr von Schnulli007
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Kastrieren und gut isses.
Kommentar ansehen
13.11.2014 22:30 Uhr von superhuber
 
+3 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.11.2014 22:31 Uhr von Tuvok_
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Komisch Schweizer und Australier gefallen mir immer besser... die Fackeln nicht lange sondern tun das was nötig ist...
Hier könnte diese Wandelnde DNA Verschwendung wohl auch noch klagen...
Es gibt für ALLES eine Grenze und die hat er hier Überschritten !

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
13.11.2014 22:36 Uhr von Gimpor
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
So ein Unsinn... Alleine schon der erste Satz ist Unsinn. Hier könnt ihr lesen, was Pick Up-Artists sind: http://de.wikipedia.org/...
Diese Seminare dienen vor allem dazu, Menschen, die eher schüchtern sind, soziale Ängste haben oder ähnliches beizubringen, wie man Frauen anspricht und ein paar Leute aus der Pick Up-Community meinen eben, so gut zu sein, dass sie jede Frau verführen könnten. Und ich weiß ja nicht, was Eure Definition von Vergewaltigung ist. Aber wenn jemand eine Frau verführt und diese freiwillig und ohne Einfluss von bewusstseinsverändernden Substanzen wie Alkohol oder dergleichen freiwillig mitgeht, dann ist das sicherlich keine Vergewaltigung.
Vielleicht ist diese ganze pick up-Kultur und der Wettbewerb darum, möglichst viele Frauen "abzuschleppen" sexistisch und ein klein wenig frauenverachtend. Aber nur weil man es moralisch nicht gut findet, ist es noch lange keine Vergewaltigung.
Kommentar ansehen
13.11.2014 23:11 Uhr von imZweifelLinks
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@superhuber: Bei einer Vergewaltigung kommt niemand direkt zu schaden? Du bist genauso geisteskrank wie die!
Kommentar ansehen
13.11.2014 23:51 Uhr von imZweifelLinks
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die Frauen lassen es ja offensichtlich nicht mit sich machen, sonst wäre ja keine Gewalt und gegen Ihren Willen penetrieren, also vergewaltigen, nötig. Bleibt zu hoffen, dass es zu hartem Durchgreifen, Einreiseverboten, sowie abschreckenden Strafverfahren kommt. Bevor sowas wirklich Schule macht.
Kommentar ansehen
14.11.2014 01:06 Uhr von Trallala2
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Was regt ihr euch auf? Sexistisch? Frauenverachtend?

Guckt euch den Satz an:

>>So sagt Gesine Agena von den Grünen: "Sexualisierte Gewalt an Frauen darf nicht toleriert werden. Wir fordern Hotels und andere Anbieter dazu auf, ihre Räumlichkeiten nicht für gewaltverherrlichende Bootcamps der Firma RSD zur Verfügung zu stellen". <<

Der erste Gedanke der Frau wenn sie morgens aufsteht ist bereits sexistisch. Das fällt nur keinem auf. Sehen wir uns den Satz an: "Sexualisierte Gewalt an Frauen darf nicht toleriert werden." Das ist Sexismus. Warum?

Erstens, entweder ist die Gewalt an Frauen und Männern zu verurteilen oder gar nicht.

Zweitens, es spielt keine Rolle ob vielleicht gar (mal als Hausnummer) 99,9999% der Opfer sexualisierte Gewalt Frauen sind, wenn der Tatbestand verurteilenswert ist, dann allgemein. Regt sich einer nur bei Frauen auf, ist das Sexismus. Die Prozentzahl spielt keine Rolle.

Drittens, die Frau sieht die Frauen als Opfer. Das ist Sexismus.
Kommentar ansehen
14.11.2014 01:35 Uhr von willi_wurst
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat: "Pickup-Artists" sind "Trainer", die anderen Männern in Seminaren beibringen, wie man Frauen vergewaltigt.

Alter Falter, mich wundert es echt, das sich hier noch keiner über die erste Zeile des Autors aufgeregt hat. Die Aussage ist genauso behindert bzw. wahr/unwahr, wie zu behaupten, das alle Männer Kinderficker, alle Frauen dumm, alle Türken kriminell sind....das Imame, Pfarrer und Rabbis ihren Leuten beibringen, wie man Andersgläubige in die Luft sprengt usw. usw. Den einen Trainer hier - man findet bestimmt noch den ein oder anderen - könnt ihr meinetwegen in der Luft zerfetzen, so wie es sich anhört und liest hat er sich das redlich verdient ... aber der absolute Großteil der Leute die sich mit Pickup beschäftigen (einschließlich der Trainer) lieben Frauen und wollen ihnen kein Stück schaden. Es geht wohl darum, schüchternden Männern, Männer mit komplexen etc. beizubringen, wie man überhaupt einer Frau näherkommen kann. Das es dabei ausschließlich immer nur um ausnützenden Sex geht, bezweifele ich stark ... viele wünschen sich lediglich ´ne Beziehungung und wissen nicht mal wie sie das ganze angehen sollen. Die wenigsten Männer brauchen eine Anleitung wie man Frauen vergewaltigt ... so ein Stuss!!!

[ nachträglich editiert von willi_wurst ]
Kommentar ansehen
14.11.2014 03:04 Uhr von Zephram
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@willi_wurst

ja klingt auch eher danach die Frauen mit ihren eigenen Waffen zu schlagen *gg*

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
14.11.2014 05:42 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Genau. Und Bimbos (dralle Blondinen) auch gleich mit verbieten.
Kommentar ansehen
14.11.2014 07:11 Uhr von Gimpor
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
willi_wurst: "Alter Falter, mich wundert es echt, das sich hier noch keiner über die erste Zeile des Autors aufgeregt hat. "
Doch. Du hast meinen Kommentar aber überlesen :(
Kommentar ansehen
26.11.2014 11:42 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?