13.11.14 20:58 Uhr
 485
 

Alaska: Zwei 11.500 Jahre alte Gräber mit eiszeitlichen Babyleichen gefunden

Wissenschaftler rund um den Archäologen Ben Potter von der Alaska University Fairbanks haben in Zentralalaska, in der Nähe der Upward Sun River site, die Überreste von zwei Kleinkindern gefunden. An gleicher Stelle fanden die Wissenschaftler 2010 bereits ein Grab eines gut drei Jahre alten Jungen.

Die nun gefundenen Überreste gehörten zu einem nur wenige Wochen altem Baby und einem Fötus. Beide wurden in einzelnen Gräbern bestattet und mit Grabbeigaben versehen. Gefunden wurden verschiedene Steinwerkzeuge sowie bearbeitete Geweihstücke, die mit abstraktem Linien verziert sind.

Nach einer ersten Datierung haben die Funde ein Alter von 11.500 Jahren. Die Steinmesser, die über einen Griff verfügen, gehören zu den ältesten derartigen Funden in Nordamerika. Die Wissenschaftler erhoffen sich durch diesen Fund einen besseren Einblick in das Leben der eiszeitlichen Kulturen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Archäologie, Alaska, Gräber
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Riss im Eis: Forschungsstation in der Antarktis wird geschlossen
Bestand der Schneeleoparden dramatisch gesunken
Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Matthias Sammer teilt aus - Kritik an Hoeneß
USA: Hund rettet Herrchen im Schnee das Leben, indem er ihn im Schnee wärmt
Leverkusen: Bahnmitarbeiter stirbt auf Gleisen nachdem er von ICE überrollt wird


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?