13.11.14 20:58 Uhr
 482
 

Alaska: Zwei 11.500 Jahre alte Gräber mit eiszeitlichen Babyleichen gefunden

Wissenschaftler rund um den Archäologen Ben Potter von der Alaska University Fairbanks haben in Zentralalaska, in der Nähe der Upward Sun River site, die Überreste von zwei Kleinkindern gefunden. An gleicher Stelle fanden die Wissenschaftler 2010 bereits ein Grab eines gut drei Jahre alten Jungen.

Die nun gefundenen Überreste gehörten zu einem nur wenige Wochen altem Baby und einem Fötus. Beide wurden in einzelnen Gräbern bestattet und mit Grabbeigaben versehen. Gefunden wurden verschiedene Steinwerkzeuge sowie bearbeitete Geweihstücke, die mit abstraktem Linien verziert sind.

Nach einer ersten Datierung haben die Funde ein Alter von 11.500 Jahren. Die Steinmesser, die über einen Griff verfügen, gehören zu den ältesten derartigen Funden in Nordamerika. Die Wissenschaftler erhoffen sich durch diesen Fund einen besseren Einblick in das Leben der eiszeitlichen Kulturen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Archäologie, Alaska, Gräber
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?