13.11.14 19:47 Uhr
 345
 

Zoo Erfurt: Ungewöhnlich aggressiver Damhirsch musste erschossen werden

Am gestrigen Mittwoch wurde im Erfurter Zoo ein ungewöhnlich aggressiver Damhirsch von einem erfahrenen Jäger mit einem gezielten Schuss getötet.

Dazu hatte sich die Zooleitung entschlossen, nachdem das Tier eine Hirschkuh so schwer verletzt hatte, dass diese ebenfalls getötet werden musste.

Auch gegenüber den Pflegern und den Besuchern wurde das Tier zunehmend aggressiver und da sich kein Abnehmer für das Tier fand, wurde der Hirsch erschossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Zoo, Erfurt, Aggressivität, Hirsch, Ungewöhnlich
Quelle: tlz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europapark Rust: Miss Germany 2017 kommt aus Sachsen
Berlin: Erste Kinderwunschmesse mit Fruchtbarkeitskliniken aus dem Ausland
USA: Rotes Reisetelefon von Adolf Hitler für 243.000 Dollar versteigert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2014 21:26 Uhr von Humpelstilzchen
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Ja ne is klar!
Die Tiere aus Ihrem natürlichen Lebensraum verdrängen, sie einsperren in Käfigen, Ställen und Zoos, und wenn sie sich dann "widernatürlich" verhalten und aggressiv werden, dann werden sie aus dem Weg geräumt!
Das Gesetz stuft Tiere als "Gegenstände" ein und viele haben keine Ehrfurcht und keinen Respekt vor diesen Lebewesen, genauso, wie sie dieses auch vor anderen Lebewesen nicht haben!
Da könnt sich doch der Affe im Zoo fragen, was das für seltsam dämliche Gestalten sind, die ständig so gaffend und sabbelnd vor ihren Käfigen einher gehen!
Kommentar ansehen
14.11.2014 09:28 Uhr von Maedy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In der Brunftzeit sind Hirsche generell total daneben,aber wenn der Hirsch dann auch noch nur in einem Gehege mit seinen Damen ,kann ich mir gut vorstellen,dass die Aggressivität durch diese Haltung begünstigt wurde.-es könnte aber auch eine Krankheit sein mit Schmerzen o.ä.....
Ich lebe in der Nähe eines in einem großen Gehege gehaltenden Rudels und wenn da Brunftzeit ist,dann ist der Hirsch dort so unter Strom,da traut sich keiner in die Nähe des Zauns. Selbst sein Besitzer meinte,dass er dann da auch nur ungern rein geht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?