13.11.14 19:22 Uhr
 131
 

Ölpreis fällt auf Vier-Jahres-Tief zurück

An den Ölmärkten gaben auch am heutigen Donnerstag die Kurse nach. Der Abwärtstrend hält damit weiter an.

Nordseeöl der Sorte Brent kostete zuletzt knapp 80 US-Dollar je Barrel (159 Liter).

Öl der US-Sorte West Texas Intermediate wird derzeit mit etwa 77 US-Dollar pro Fass gehandelt. Damit notiert der WTI-Preis derzeit so niedrig wie zuletzt vor rund vier Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ölpreis, zurück, Tief, Ölmarkt
Quelle: www.onvista.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2014 22:33 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So, jetzt fällt der Winter aus, und der Russe nagt am Hungerstuch. Das Gas braucht keiner, haben ja genug Holz rumliegen und nen , Gasofen aus dem Baumarkt tut zur Not auch HEizen.Wenn der Gaspreis mit Fällt, sieht Putin aber in seinem Land echt Alt aus, weniger Devisen.
Kommentar ansehen
14.11.2014 06:52 Uhr von jpanse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es leider nicht mehr, aber hier bei SN hatte mal einer eine schöne Aufzählung gepostet wann der Benzinpreis steigt. So im Sinne von:

Der Rohölpreis fällt - Benzin wird teuer
Der Rohölpreis steigt - Benzin wird teuer
Die Sonne geht auf - Benzin wird teuer

Es ist faktisch völlig egal was passiert, Benzin wird immer teurer...es scheint praktisch an kein Marktgesetz gebunden zu sein, noch viel weniger an die eigenen Rohstoffpreise.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?