13.11.14 17:30 Uhr
 106
 

Homoehe wird in zwei US-Bundesstaaten legal

Als 32. und 33. Bundesstaat der Vereinigten Staaten haben South Carolina und Cansas nun auch die Homoehe erlaubt. Für schwule und lesbische Paare bedeutet dies eine enorme Erleichterung, denn sie dürfen nun endlich heiraten und haben damit deutlich mehr Rechte.

Im Jahr 1996 war ein Gesetz in den USA verabschiedet worden, das zum Schutz der heterosexuellen Ehe dienen sollte und somit die homosexuelle Ehe untersagte. Dank einem engagierten Bundesrichter wurde dieses Gesetz gekippt, da es gegen die Menschenrechte verstieß.

Mit Wisconsin, Oklahoma, Virginia, Utah und Indiana waren bereits fünf Bundesstaaten im vergangenen Oktober als gute Beispiele vorangegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ProCrushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: legal, Homosexualität, US
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2014 17:30 Uhr von ProCrushial
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Die Ehe ist eine Institution, die grundsätzlich allen Liebenden zur Verfügung stehen sollte. Es spielt doch keine Rolle, ob sich Mann & Mann, Frau & Frau oder Mann & Frau lieben.
Kommentar ansehen
13.11.2014 17:47 Uhr von SpankyHam
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
und ob das einme rolle spielt:
homosexualität ist unnatürlich.
Kommentar ansehen
13.11.2014 17:55 Uhr von Patreo
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Spankyham da es in der Natur vorkommt kann es nicht UNnatürlich sein. Es kann anormal im Sinne unserer Werte aber auch das ist relativ.
Kommentar ansehen
14.11.2014 15:01 Uhr von Frudd85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Abgesehen davon, dass es Kansas heißt und nicht Cansas, ist die Homophobie hier echt erschreckend.
Kommentar ansehen
14.11.2014 15:26 Uhr von wombie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Utah ist nicht als gutes Beispiel vorangegangen. Im Gegenteil: Repraesentanten aus Utah haben bereits angekuendigt das Urteil soweit es moeglich ist zu umgehen.

Wenn noetig wird schwul/lesbisch sein eben mal fix unter Strafe gestellt. Dauert ja in DE sicher auch nicht mehr lange wenn man mal die bescheuerten Kommentare hier so liest.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?