13.11.14 16:41 Uhr
 1.272
 

Hashimoto-Thyreoiditis ist die häufigste Autoimmunerkrankung

Hashimoto-Thyreoiditis gilt als die häufigste Autoimmunerkrankung, welche jedoch nur selten bzw. erst nach Jahren diagnostiziert wird. Die Erkrankung wird auch als Autoimmunthyreoiditis oder als chronische Schilddrüsenentzündung bezeichnet.

Durch Hashimoto werden die Zellen des Immunsystems, die T-Zellen, aktiviert sowie die Antikörperbildung durch sogenannte B-Zellen angeregt. Dadurch wird langsam und schmerzlos die Schilddrüse zerstört, welche dadurch immer weniger Hormone produziert.

Symptome sind unter anderem Müdigkeit, depressive Verstimmung, Gewichtszunahme, Verstopfung und nächtliches Schwitzen. Nach Angaben von Medizinern sind Frauen drei- bis viermal häufiger betroffen als Männer. Eine wirkliche Heilung gibt es nicht, doch die Auswirkungen sind gut behandelbar.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Diagnose, Immunystem
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2014 08:15 Uhr von Carangano
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hashimoto-Thyreoditis....... hört sich an wie ein Japanischer Grieche .Was es alles gibt....!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?