13.11.14 16:35 Uhr
 721
 

Ukraine: Britische Terroristin "Weiße Witwe" wohl gestorben

Die britische Top-Terroristin Samantha Louise Lewthwaite, bekannt auch als Weiße Witwe", ist wohl im Osten der Ukraine getötet worden. Die britischen Geheimdienste prüfen derzeit noch, ob die Terroristin tatsächlich tot ist.

Lewthwaite hatte als Witwe eines Selbstmordattentäters lange im Osten Afrikas gelebt und war auf internationalen Fahndungslisten präsent. Volksmilizen hatten berichtet, dass sie an der Seite des Kiewer Militärs gekämpft habe.

Weshalb die Frau in der Ost-Ukraine auftauchte ist nicht bekannt. Der Geheimdienst Kenias hatte zuvor bestätigt, dass die Terroristin an einem Anschlag in Nairobi beteiligt war, bei dem 60 Menschen ums Leben kamen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ukraine, tot, Witwe
Quelle: german.ruvr.ru
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2014 17:13 Uhr von sooma
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
R.N.I.P.
Kommentar ansehen
13.11.2014 20:46 Uhr von usambara
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
muslimische Milizen kämpfen auf beiden Seiten.
Die Krim-Tataren stellen eine Brigade auf der ukrainischen Seite, tschetschenische Milizen aus dem Kaukasus kämpfen auf der russische Seite.
Kommentar ansehen
14.11.2014 13:21 Uhr von ar1234
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man darf auch nicht vergessen, dass etliche Islamisten eigentlich durch russische Kriege angefangen haben sich zu formieren. Dazu zählen besonders Afghanistan, Georgien und Tschetschenien. Al Quaida und Teile der ISIS begannen als Widerstand gegen russischen Millitäroperationen in Afghanistan (Al Quaida) und Georgien + Tschetschenien (einige der brutalsten ISIS-Angehörigen)!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?