13.11.14 14:32 Uhr
 281
 

Stammham: Mann stirbt, weil er in ein brennendes Haus läuft

In Stammham-Appertshofen (Kreis Eichstätt) brach am Dienstag kurz vor Mitternacht in einem Einfamilienhaus ein Brand aus.

Alle Bewohner konnten sich retten. Nur einer lief wieder in das brennende Haus hinein. Der Mann wurde später tot entdeckt.

Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt hat mit den Untersuchungen begonnen.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Brand, Haus, Todesfall
Quelle: abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2014 14:36 Uhr von blade31
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wollte er sein Smartphone retten?
Kommentar ansehen
13.11.2014 14:37 Uhr von Rechtschreiber
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Liebe Angelina, lerne doch bitte endlich mal die 5 Ws: Wer, Was, Wann, Wo, Warum.

Warum der Mann in das Haus rannte, ist noch nicht geklärt.
Kommentar ansehen
13.11.2014 14:51 Uhr von Pavlov
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nach 4800 geschriebenen Nachrichten sollte man doch mittlerweile wissen, was rein gehört und wie man eine Nachricht aufbaut.

Oder ist der Autor einfach nur unfähig?

Ich mein, der erste Gedanke ist doch, WIESO läuft er da hinein!

Naja, erklärt zumindest, wieso außerhalb von SN keiner deine Texte möchte...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?