13.11.14 14:09 Uhr
 1.721
 

Autofahrerin vertraut Navi und bleibt 150 Kilometer vom Ziel in Wiese stecken

Eine 18-jährige Autofahrerin hat sich zu sehr auf ihr Navi verlassen und verpasste ihren Zielort um 150 Kilometer.

Die junge Frau wollte nach Garmisch-Partenkirchen. Stattdessen lotste das Navi sie nach Sigmarszell (Kreis Lindau). Dort fuhr sie mitten in der Nacht auf eine Wiese und blieb stecken.

Die Fahranfängerin rief daraufhin die Polizei. Die Ordnungshüter mussten erst das Handy orten. Mitten im Nirgendwo konnte dann ein Abschleppwagen den Pkw aus der Wiese ziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kilometer, Ziel, Navi, Wiese
Quelle: swr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren
Virginia: Zwei Frauen mit sechs Kilo Pferdepenissen in Saftbehältern erwischt
Hermes-Bote liefert Paket bei Nachbar "Keine Werbung" ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2014 14:40 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hahahahahahahahahahahahahah xD xD xD
Kommentar ansehen
13.11.2014 14:48 Uhr von HumancentiPad
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Es gab mal Zeiten , da konnten Menschen noch Karten lesen.
Kommentar ansehen
13.11.2014 15:19 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -2