13.11.14 08:27 Uhr
 836
 

Microsoft: Software für Linux und Mac OS - .NET-Framework wird Open Source

Ein großer Umbruch findet bei Microsoft statt. Das bekannte .NET-Framework wird nun Open Source. Es wird eine Common Language Runtime (CLR) für Linux und für Mac OS geben. Das heisst, dass in Microsoft-Sprachen wie C# geschriebene Software auf den wichtigsten Betriebssystemen laufen kann.

Das neue .NET-Framework, das für alle Platformen geeignet ist, heisst ".NET Core 5". Auch der Just-in-time-Compiler und der Garbage Collector werden Open Source und für alle Platformen verfügbar gemacht. Auch das .NET-Framework 4.6, das für Windows verfügbar ist, wird auf GitHub veröffentlicht.

Darüber hinaus gibt es dann eine freie Version des Visual Studio, die im wesentlichen der Professional Version gleicht. Diese ist für kleine Entwicklergruppen gedacht und hat den Namen "Visual Studio Community Edition".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Software, Linux, Mac, Open Source, Mac OS
Quelle: hanselman.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2014 09:05 Uhr von disabled_lamer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich vergesse nicht, Microsoft!...
Kommentar ansehen
13.11.2014 09:08 Uhr von Rechtschreiber
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Der Dank geht hier klar an den Boom von iOS und Android. Ohne diesen hätte MS nach wie vor seine Vormachtsstellung. Too big to fail gilt allerdings in der IT Branche nicht.
Kommentar ansehen
13.11.2014 10:31 Uhr von wombie
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wer´s glaubt wird selig. Microsoft und Open Source ging im leben noch nie gut. Vor allem ist Microsofts einstellung zu Open Source ja allgemein bekannt und auch mit genuegend Dokumenten belegt.
Kommentar ansehen
06.01.2015 10:08 Uhr von timsel87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ouster
"Das ist ein großer Umbruch. Microsoft hat sich lange gewehrt, irgendwelche Software für Mac oder Linux zu machen. Dann kam Office. (...)

Stimmt nicht.
Microsoft Office erschien in aller erster Version ausschließlich für Mac OS.
Internet Explorer, VirtualPC, Windows Media Player waren auch schon alle da, wollte nur keiner da es wesentlich bessere hauseigene Software von Apple und Drittanbieter-Alternativen gab.
> http://en.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?