12.11.14 18:19 Uhr
 1.290
 

Fußball: Russlands Trainer Fabio Capello wird seit Monaten nicht bezahlt

Russland wird 2018 die Fußball-Weltmeisterschaft austragen, doch der Nationaltrainer bekommt seit Monaten kein Gehalt mehr.

Offenbar kann der Verband den Startrainer Fabio Capello nicht bezahlen und hat ein Haushaltsdefizit von umgerechnet rund 8,6 Millionen Euro.

Capello trainiert die russische Mannschaft seit 2012 und hat einen Millionenvertrag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Geld, Trainer
Quelle: sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne
Fußball: Darmstadt 98 verteilt Dauerkarten an Bedürftige
Fußballnationaltrainer Joachim Löw fordert harte Strafen für dopende Kicker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2014 18:47 Uhr von Sarkast
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wann war Russland auch noch das letzte Mal Fußballweltmeister?
Kommentar ansehen
12.11.2014 18:48 Uhr von hasennase
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
wovon sollen die russen zahlen :)
Kommentar ansehen
12.11.2014 19:42 Uhr von Pr1nZ_iVe
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Richtig so. Für die Leistung sollte man nicht auch noch bezahlt werden. Zwar ist er sicher nicht der Alleinschuldige, allerdings kassieren die Spieler ja eh nichts vom Verband solang sie nichts gewinnen.
Kommentar ansehen
12.11.2014 22:51 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Bei russischen Verträgen hätte ich auch Bedenken.
Da stellen in Deutschland 5 Haushalte von Gas auf Öl um und Putin kann sich statt Kaviar nur noch Knäckebrot leisten.
Kommentar ansehen
13.11.2014 05:53 Uhr von KingJudas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Als ob in Russland jemals die löhne regelmäßig gezahlt wurden.das ist seit jahrzenten standart

[ nachträglich editiert von KingJudas ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?