12.11.14 11:38 Uhr
 252
 

USA: Mann erhält sieben Jahre Haft für den Raub einer Stradivari

Im letzten Januar wurde der Dirigent vom "Milwaukee Symphony Orchestra" auf dem Weg zu seinem Auto überfallen und ausgeraubt. Der Dieb erbeutete eine 300 Jahre alte Stradivari im Wert von umgerechnet vier Millionen Euro.

Der Täter Salah S. (42) nutzte bei seiner Tat einen Taser, um sein Opfer auszuschalten. Das geraubte Instrument versteckte er bei Verwandten. Dort fand man die kostbare Geige neun Tage später.

Bereits im Oktober hat der Täter gestanden. Er erhielt nun eine Haftstrafe von sieben Jahren. Außerdem verhängte das Gericht eine zusätzliche Bewährungszeit von fünf Jahren.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Haft, Raub, Stradivari
Quelle: news.sky.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2014 11:54 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Stradivari klauen ist ein Sakrileg. Alleine eine falsche Temperierung kann dem Instrument dauerhaft schaden.
Außerdem ist das Instrument nahezu unverkäuflich. Der Käufer könnte damit nie in die Öffentlichkeit, womit das Instrument für Musiker und Sammler nutzlos ist.
Kommentar ansehen
12.11.2014 12:11 Uhr von langweiler48
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ich finde das Urteil für gerecht.

Dagegen finde ich es ungerecht wenn Tierquäler fast straffrei ausgehen wie sie Tiere zu Tode quälen, es genauso wie die Stradivari als Sache behandelt wird. Eine "Sache", egal was für eine, ob teuer wie diese Geige, oder wie die heute versteigerte Taschenuhr für 19. Mio. € ,kennen zwar geschädigt werden, aber sie verspüren nie einen Schmerz wie es Tiere tun. Deshalb wäre ich auch dafür, dass Tierquäler mindestens 3 Jahre, je nach Schwere ihrer Tat ins Gefängnis müssten.
Kommentar ansehen
12.11.2014 13:18 Uhr von KobaltKobold
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Dieb hats...vergeigt.
Kommentar ansehen
12.11.2014 13:28 Uhr von HumancentiPad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ KobaltKobold

Der kam flach..... ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?