12.11.14 11:09 Uhr
 1.166
 

Niederlande: Zeitungsredakteur nutzte gefälschte Quellen für seine Artikel

Ein Redakteur der niederländischen Tageszeitung "Trouw" wurde suspendiert. Er hat für seine Artikel nicht nur falsche, sondern auch gefälschte Quellen genutzt. Der Name der betreffenden Person wurde auf Wunsch von dessen Anwalt nicht veröffentlicht.

Chefredakteur Cees van der Laan schrieb am heutigen Mittwoch in einem Artikel, dass man etliche Quellen des Mitarbeiters nicht verifizieren konnte. Nach einer gründlichen internen Ermittlung habe man beschlossen, dass der betreffende Redakteur gehen muss.

Externe Experten nehmen nun alle Artikel des Redakteurs unter die Lupe. Die Direktion der Zeitung sagt, die "Trouw" würde die Glaubwürdigkeit der Zeitung an erster Stelle setzen und deshalb müsse der Fall von unabhängiger Seite untersucht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Niederlande, Quelle, Artikel, Redakteur, Trouw
Quelle: nltimes.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2014 11:17 Uhr von machi
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Das haben wir hier doch auch, das nennt sich Bild "Zeitung".
k.A. wie oft die schon zurückrudern musste weil Geschichten teilweise oder komplett erfunden waren. Gibt irgendwo auch ne Seite die das auflistet, hab ich aber gerade nicht an der Hand
Kommentar ansehen
12.11.2014 11:30 Uhr von soulicious
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ machi: genau, das Beispiel mit der Bild wollte ich auch grad schreiben, das gleiche gilt auch für den Express. Und wenn dem jemand auf die Schliche kommt, erfolgt eine kleine süße "Gegendarstellung" in der man sich entschuldigt - und niemand spricht mehr drüber.

Wie gesagt: das was in der News beschrieben wird, ist das Tagesgeschäft der Bildzeitung, quasi deren Existenzgrundlage.

[ nachträglich editiert von soulicious ]
Kommentar ansehen
12.11.2014 11:30 Uhr von m0u
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Hm, da müsste man SN dicht machen, wenn es danach ginge.. siehe Deutsche-Wirtschafts-News & co.
Kommentar ansehen
12.11.2014 11:37 Uhr von sooma
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das zieht sich bei der "Trouw" so seit den 50ern durch.
Kommentar ansehen
12.11.2014 11:39 Uhr von FiesoDuck
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@machi
Könnte es die http://www.bildblog.de Seite sein?

Aber mal im Ernst, was die Bild schreibt nimmt doch keiner als Warheit wahr sondern als Zeitvertreib wegen den Rätseln, oder?

ODER?
Kommentar ansehen
12.11.2014 12:21 Uhr von dunnoanick
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ FiesoDuck:

Leider gibt es echt Leute, die die Bild für eine ordentliche Tageszeitung halten.

Da fällt mir immer das Lieblingsstoßgebet meiner Mutter ein:
"Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!"

Man müsste die Zeitungen dazu verdonnern Richtigstellungen auf der ersten Seite abzudrucken und nicht irgendwo zwischen den Sportkommentaren und dem Wetter.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?