12.11.14 10:21 Uhr
 4.319
 

Berlin: Forderung nach eigenen Badezeiten für Transsexuelle und Intersexuelle

In Berliner Schwimmbädern gibt es oft eigene Schwimmzeiten für Sportler, Kinder oder Frauen.

Berliner SPD- und Grüne-Politiker haben jetzt den Vorschlag gemacht, auch extra Badezeiten für Transsexuelle und Intersexuelle einzurichten.

Transsexuelle und Intersexuelle seien dadurch vor gehässigen Bemerkung und argwöhnischen Blicken anderer Badegäste sicher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Forderung, Schwimmbad, Transsexuelle, Badezeit
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2014 10:24 Uhr von blade31
 
+91 | -4
 
ANZEIGEN
Ich dachte die Leute wollen anerkannt und akzeptiert werden und das ist doch gerade das Gegenteil nämlich eine absichtliche Ausgrenzung...
Kommentar ansehen
12.11.2014 10:28 Uhr von Johnny Cache
 
+49 | -3
 
ANZEIGEN
Extra Zeiten für Intellektuelle würde ich auf jeden Fall unterstützen. ;)
Kommentar ansehen
12.11.2014 10:39 Uhr von holly47
 
+52 | -6
 
ANZEIGEN
Wir dürfen die Badetage für Moslems nicht vergessen die kommen auch noch zum Wäschewaschen in unseren Schwimmbäder
Kommentar ansehen
12.11.2014 10:44 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Gibts eigentlich schon die Quote für Grünen-anhänger?
Kommentar ansehen
12.11.2014 10:55 Uhr von MRaupach
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Sportlerbadezeiten und Kinderbadezeiten sehe ich noch ein.

Sportler, weil die lieber ihre Bahnen schwimmen wollen ohne dabei gestört zu werden.

Kinder, weil diese eh meist nur rumtoben wollen und dadurch sind keine anderen Badegäste vorhanden, die sich dadurch gestört fühlen könnten ;)

Es geht also um die SCHWIMMGEWOHNHEITEN und nicht um Geschlecht oder Geschlechteridentifikation oder irgendwie sowas...

Sowas macht viel mehr Sinn...

Und ja auch eigene Badezeiten für Frauen finde ich dumm, die schwimmen schließlich nicht anders als Männer...
Kommentar ansehen
12.11.2014 10:58 Uhr von Leimy
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@MRaupach: Doch, egal wie Frauen schwimmen, es ist immer eine Art Brustschwimmen :)
Kommentar ansehen
12.11.2014 11:02 Uhr von MRaupach
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
ach ja und bevor sich das Feindbild auf die Transexuellen richtet:

Die haben überhaupt nicht den Wunsch nach eigenen Badezeiten geäußert, die SPD und die Grünen sind von selber auf diese tolle Idee gekommen....
Kommentar ansehen
12.11.2014 11:04 Uhr von fox.news
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
@ blade31

"Ich dachte die Leute wollen anerkannt und akzeptiert werden und das ist doch gerade das Gegenteil nämlich eine absichtliche Ausgrenzung..."

Ich kann mir übrigens sehr gut vorstellen, daß genau das der Grund ist, warum solche Vorschläge viel seltener von den tatsächlich Betroffenen kommen als von irgendwelchen Politkaspern, die es "gut meinen".

(und: würde es von Menschen kommen, die unter eine dieser Gruppen fallen und es wirklich als unerträglich empfinden, würde ich so etwas auch gleich viel ernster nehmen.

es ist ja bspw. auch ein Unterschied ob sich Schüler sich an einer weiterführenden Schule für etwas einsetzen oder ob die Eltern meinen, sie müßten dies "für die Schüler" tun)
Kommentar ansehen
12.11.2014 11:32 Uhr von Atze2
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Berlin

mehr Worte braucht es nicht






Hat die Gerhart-Hauptmann-Schule nicht zufällig ein Schwimmbad? Das wär ne Multi-Kulti-Gaudi.... ^^






@lesersh
Tolle-Ranz ist die neue Nazi-Keule für Normalos. Jeden Dreck müssen wir uns aufdrücken lassen. Wegen mir darf jeder sein was er will, aber er hat mich gefälligst in Ruhe zu lassen. Bei "Tunten" dreh ich komplett ab, sollen die doch, aber bitte, bitte.....ach, ich hör lieber auf

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
12.11.2014 11:34 Uhr von lesersh
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Dann fehlen noch Badezeiten für:
- schwule Männer
- hetero Männer
- lesbische Frauen
- Männer mit Behinderung
- Frauen mit Behinderung

Irgendwie geht es zu weit, ich dachte wir leben in einer toleranten Gesellschaft
Kommentar ansehen
12.11.2014 11:43 Uhr von sooma
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das wird doch schon längst ohne grün-rotes Zwangsgeplapper organisiert.

Das "Trans*Inter*Schwimmen im Baerwaldbad":
http://www.sonntags-club.de/... | https://www.facebook.com/...

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
12.11.2014 11:47 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Ich wäre auch für extra Schwimmzeiten für alle möglichen Krankheiten.
Kommentar ansehen
12.11.2014 12:01 Uhr von architeutes
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Echt bescheuert diese Idee , gab es denn solche Vorfälle ?? Vielleicht aber in Zukunft gibt es die dann um so mehr.
Da stehen ein paar Jugendliche rum und scherzen wenn die Badestunde um ist.
"Schau jetzt kommen die ...(was weis ich ) "
Damit sind dumme Kommentare gewiss.
Kommentar ansehen
12.11.2014 12:02 Uhr von Atze2
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
nicht vergessen, extra Zeiten für Ebola-Infizierte, wir wollen ja keine Minderheiten diskriminieren.... ts ts ts
Kommentar ansehen
12.11.2014 12:17 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
"
Dann fehlen noch Badezeiten für:
- schwule Männer
- hetero Männer
"

der weiße heterosexuelle man hat bald garkeine Rechte mehr ;)

[ nachträglich editiert von TragischerEinzelfall ]
Kommentar ansehen
12.11.2014 13:15 Uhr von quade34
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Es wird so kommen, dass in Deutschland nur noch für Minderheiten alles geregelt und finanziert wird. Aber wenn dann die Normalos endlich in der Minderheit sind, werden sie endlich auch berücksichtigt.
Minderheiten sollen vor Diskriminierung geschützt werden, gut so. Weitergehende Bevorzugungen gehören nicht dazu.
Wollen diese grünroten Spinner auch eigene Läden, Wohnsiedlungen, Verkehrsmittel, Parks, Straßen usw. für die armen, armen "Unterdrückten"?
Diese Aktionen schüren die Abneigung gegen diese Gruppen. Ist das gewollt?
Kommentar ansehen
12.11.2014 14:10 Uhr von Floppy77
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das wäre doch mal was für die/den Gleichstellungsbeauftragten.

Manch ein dickerer Mensch bekommt beim Schwimmen auch gehässige Blicke, bekommen Vollschlanke also auch eigene Badezeiten?

Und was ist mit gehässigen Blicken auf den Straßen? Wird da auch bald geregelt wer wann vor die Tür darf?
Kommentar ansehen
12.11.2014 14:36 Uhr von Borgir
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Sorry, aber das nennt man dann "sich selbst ausgrenzen" aber Akzeptanz fordern. Lächerlich.
Kommentar ansehen
12.11.2014 15:18 Uhr von KissArmy666
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
nicht zuvergessen.. der Bau von

- Supermärkten
- Tankstellen
- Bekleidungsgeschäften
- Hundefrisörsalons
- Casinos
- Kirchen
- Museen
- KZ-Gedenkstätten
- Friedhöfe
- Ärzte
- Mc Donalds und Burger King
und und und..

am besten dann einfach vor die jeweiligen Häuser, Schilder mit hübschen Bildern aufhhängen "Kein Zutritt für normale Menschen"
Kommentar ansehen
12.11.2014 15:19 Uhr von KissArmy666
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
oder ganz einfach: per Gesetz Ärzten verbieten, solche Kreaturen zuerschaffen.. Frankenstein hat uns gelehrt, das sowas nie gut gehen kann.
Kommentar ansehen
12.11.2014 17:23 Uhr von wombie
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Einen an der Waffel oder was? Wenn TS oder IS Angst vor gehaessigen Bemerkungen haben, haben sie ein Riesenproblem. Wie bitte schoen wollen sie denn den Alltag bewaeltigen?
Kommentar ansehen
12.11.2014 18:03 Uhr von devil05
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde man sollte wie früher Badeanstalten einführen.
Dann kann ich ins Schwimmbad gehen und schwimmen.In den Badeanstalten gibt es dann auch einen Bader, der Haare schneidet, Zähne zieht, kleine Medizinische Eingriffe usw. ,wie früher im Mittelalter. back to the future. Berliner + Politiker + SPD/Grüne was soll man dazu noch sagen, alle kommentare dazu mehr als flüssig = überflüssig.
Kommentar ansehen
12.11.2014 18:10 Uhr von fox.news
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Borgir

"Sorry, aber das nennt man dann "sich selbst ausgrenzen" aber Akzeptanz fordern. Lächerlich. "


es dürften wohl kaum alle dahinter stehenden Politiker zu den genannten Gruppen gehören (wenn überhaupt einer von ihnen dazu gehört).

sie mein vorheriges posting hier im Thema: das wirkt eher so als würden sich irgendwelche Politiker herausnehmen, für jemand anderen zu sprechen (es ist doch überhaupt nicht klar, ob wirklich die Mehrheit aller Transsexuellen das so befürworten würde?).


ps: richtig daneben sind natürlich auch (glücklicherweise wenigen) Trottel, die hier beleidigenden Unsinn gegenüber Transsexuellen und Intersexuellen äußern (da wünsche ich mir fast, ich könnte mit dem Finger schnippen und diejenigen würden am nächsten Tag aufwachen und das eigene Geschlecht schlagartig als komplett falsch empfinden. denn wie auch Hetero- und Homosexualität ist das doch keine bewußte Entscheidung).
Kommentar ansehen
12.11.2014 19:03 Uhr von Azureon
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte gern eigene Öffnungszeiten für mich. Ich bin Misanthrop und fühle mich diskriminiert mit anderen baden zu müssen.
Kommentar ansehen
12.11.2014 20:04 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Und wann sind die Badezeiten für links-grüne Gutmenschen ?

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?