12.11.14 08:30 Uhr
 696
 

Union der Komoren: Umstrittenes Malaria-Experiment auf gesamtem Inselstaat

90 Prozent der über 700.000 Einwohner der Union der Komoren, einer Inselgruppe im Indischen Ozean, leiden an Malaria. Chinesische Wissenschaftler testen jetzt in Zusammenarbeit mit der Regierung ihr neues Anti-Malaria-Medikament "Artequick".

Ausnahmslos jeder Einwohner des Inselstaates erhält über einen Zeitraum von drei Monaten jeweils drei Dosen des neuen Medikaments. Ziel der Wissenschaftler ist es, die Malaria auf den Komoren auszurotten und dabei die eventuellen Nebenwirkungen von "Artequick" zu erforschen.

Das Projekt wird weltweit von Gesundheitsorganisationen kritisiert, da die Wirkstoffkombination am Menschen noch weitgehend ungetestet sei. Die, nach der ersten Verabreichung des Medikaments, stark angestiegenen Einweisungen in Krankenhäuser, schreibt die Regierung der saisonalen Grippewelle zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Union, Experiment, Malaria, Inselstaat
Quelle: cbsnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2014 09:18 Uhr von Azeruel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Leider komplett falsch wiedergegeben, zumindest dient SN noch der Belustigung :)
Kommentar ansehen
12.11.2014 09:33 Uhr von Heisenberg69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na da hat aber jemand den Interpretationsspielraum sehr ausgeweitet.
Kommentar ansehen
12.11.2014 11:45 Uhr von lesersh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
7000 Einwohner auf freiwilliger Basis hätten doch gereicht zum Testen. Das ist sehr leichtsinnig was dort gemacht wird
Kommentar ansehen
12.11.2014 15:52 Uhr von montolui
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Azeruel + Heisenberg69: Könnt ihr eure Aussagen auch begründen? Oder ist das nur sinnloses Zweitkontengeblubber...
Kommentar ansehen
13.11.2014 21:48 Uhr von BerndLauert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
völlig falsch wiedergegeben, liebe montolui..

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?