12.11.14 08:17 Uhr
 438
 

Erschreckende Prognose: Nur noch ein Prozent Wirtschaftswachstum vorausgesagt

Die fünf Wirtschaftsweisen sind sich einig: Die deutsche Wirtschaft wird im kommenden Jahr weiter stagnieren.

In einem Gutachten haben die Experten ein Wirtschaftswachstum von gerade einmal einem Prozent prognostiziert. Die Aussichten für das aktuelle Jahr wurden zudem nochmals deutlich von 1,9 auf 1,2 Prozent gesenkt.

Nach der großen Euphorie zum Jahresanfang verursacht nun insbesondere die Energiepolitik konjunkturelle Probleme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Satimania
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Politik, Energie, Prognose, Wirtschaftswachstum, Einschränkung
Quelle: wallstreet-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2014 08:37 Uhr von Bergab
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Welche Euphorie ?
Hab ich was verpasst ?
Bin ja mal gespannt wie sich das ganze auf den "Fachkräftemangel" auswirkt.
Wahrscheinlich müssen nun alle Geld mitbringen, um Arbeiten zu dürfen.
Kommentar ansehen
12.11.2014 08:43 Uhr von KissArmy666
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
die deutsche Wirtschaft ist nicht anders wie die meisten Unternehmen.. wollen immer mehr mehr mehr Wachstum ("Umsatz") etc. das dies nicht möglich ist.. nja
Kommentar ansehen
12.11.2014 09:59 Uhr von Rechtschreiber
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Oh gott, wir werden nicht noch größer!!! Verdammt!!! Nicht noch mehr Profit!!! Wir werden alle sterben!!!!
Kommentar ansehen
12.11.2014 10:41 Uhr von ar1234
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Fehlendes Wachstum ist kein Schaden. Ab irgendeinen Punkt wird das Wachstum eh aufhören müssen, da ein normaler Haushalt nicht unendlich viele Autos, Fernseher und Lebensmittel konsumieren kann.... und schon gar nicht bei dem heutigen Gehalt.
Kommentar ansehen
12.11.2014 11:15 Uhr von Jaegg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja. Ich bin zwar kein Experte auf dem Gebiet, aber ich glaube das erwähnte "Wachstum" (aka steigende Gewinne) ist notwendig wegen der Inflation wegen des Zinssystem/Schuldgeldsystem... Irgendwann würde sowieso jeder gegen die Wand fahren. Wäre toll, wenn es hier mal einen motivierten Initiator gäbe, der ein sinnvolleres System zu nutzen beginnt.
Kommentar ansehen
12.11.2014 22:02 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doch so viel!
Kommentar ansehen
13.11.2014 04:24 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gleichgewicht ist das Optimum aller Dinge, aber die studierten Vollpfosten mit Diplom werden von Generation zu Generation mehr, alle dazu genötigt, freudig alles mit anerzogener, mühselig erlernter, irrsinniger Unvernunft herunterzuwirtschaften, was der Mensch erreicht hat, gleichzeitig manisch ignorant auch noch zu glauben, eine positive, fruchtbare Leistung zu erbringen, mit einem zerstörerischen System, welches religionsähnlich künstlich von Vermögenden täglich fleißig mit allen Mitteln aufrecht erhalten wird...irgendwie wissen so viele was läuft, verleugnen aber aus purer eigennütziger Gier was sich unter einer gebildeten Spezies gehört...
Kommentar ansehen
14.11.2014 19:27 Uhr von Petabyte-SSD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich schrecklich...
Seit den 80èrn ist die Wirtschaft um wie viel gewachsen?
das 3 oder 5-fache?
Irgendwas in der Richtung.

Heisst im Umkehrschluss:
Wenn die Wirtschaft um 80 Prozent sinkt, dann reicht es aus, dass der Mann arbeiten geht, die Frau bleibt zuhaus, und die Familie lebt grandios...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?