11.11.14 21:38 Uhr
 2.229
 

USA: Angst vor tödlicher Chagas-Krankheit wächst

Auf einen Kongress für Tropenmedizin wurden nun Befürchtungen laut, dass sich in den nächsten Jahren weltweit bis zu acht Millionen Menschen mit "Chagas" infizieren könnten.

Eine vor allem in Mexiko sowie Zentral,- und Mittelamerika weit verbreitete Wanzenart. Die Raubwanzen und deren Larven beißen ihr Opfer zumeist in der Nacht in Lippen sowie Augenpartie und können durch ihren Kot, einen Erreger Namens Trypanosoma cruzi übertragen.

Problematisch ist die Diagnose. Anfängliche Symptome sind Fieber und Müdigkeit, auch kann es zu schmerzhaften Schwellungen und Rötungen (Chagome) im Bereich des Bisses kommen. Im chronischen Stadium sind Gehirn, Herz und Darm des Infizierten betroffen, was schlimmstenfalls tödlich endet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: losmios2
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Angst, Krankheit, Chagas, Wanzen
Quelle: n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2014 21:48 Uhr von ZzaiH
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
"In den USA gibt es drei gesicherte Fälle von Chagas-Erkrankungen durch Blutkonserven."

"Die Zahl der Neuinfektionen ist nach den Statistiken der WHO allerdings durch die Bekämpfung des Insekts sehr zurückgegangen."

ja totale panik wegen einer lächerlichkeit...die yankees haben ja auch keine anderen probleme *hust* waffen *hust...
Kommentar ansehen
11.11.2014 22:50 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sollte ins Bett gehen, ich hab auf der Hauptseite doch tatsächlich Chicago-Krankheit gelesen...
Kommentar ansehen
11.11.2014 22:52 Uhr von Pils28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Selbst Zweite/Dritte Welt Länder bekommen Chagas in den Griff. Also sollte die Panik sich in Grenzen halten.
Aber gab wohl zu viele Endzeit-Holyywoodfilme und Panik ist nun in Mode.
Kommentar ansehen
12.11.2014 05:49 Uhr von BeatDaddy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Welche Krankheit können wir noch erfinden, damit die Bevölkerung ruhig bleibt und wir teure Arzneimittel verkaufen können? Die ganzen Grippewellen die Jahre zuvor haben nicht mehr gezogen und Ebola hat auch fast seinen Schrecken verloren...und irgendetwas muss getan werden, um zukünftige Einnahmen zu generieren, denn wegen normalen Wehwechen geht keiner mehr zum Arzt! Ich möchte auch nicht wissen, wie viele Leute aus der Pharmaindustrie daran teilgenommen haben...
Kommentar ansehen
12.11.2014 09:44 Uhr von Heisenberg69
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem ist das die jetzigen Behandlungsmedikamente nur im akuten Stradium bzw dort am effektivsten helfen, indem die durch das Medikament erzeugten Radikale eben diese Parasiten töten. Leider sind diese Medikamente gleichzeitig auch schädlich für den Menschen 8vergleichbar mit einer Chemo).
Kommentar ansehen
12.11.2014 13:06 Uhr von architeutes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würde eine Krankheit die nach dir sucht schon ernst nehmen. Zecken ,Wanzen und andere Schmarotzer werden dich infizieren wenn du erreichbar bist.

[ nachträglich editiert von architeutes ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus
Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?