11.11.14 15:16 Uhr
 411
 

Original-Ersatzteile für das iPhone sind häufig minderwertig

Käufer von Ersatzteilen für das iPhone müssen häufig damit rechnen, ein minderwertiges Produkt zu erhalten, selbst wenn dieses mit dem Schlagwort "Original" vertrieben wird.

Die Zeitschrift "c´t" hat in Stichproben einige Ersatzteile bestellt und beispielsweise ein Display erhalten, das weniger hell leuchtet, als das von Apple. Die c´t vermutet hier, dass es sich um ein repariertes Display handelt.

Zwei Anbieter haben daraufhin ihren Werbetext bereits von original zu hochwertig geändert. Auch Akkus mit deutlich schlechterer Leistung hat man gefunden. Generell sind Apple-Ersatzteile nicht auf dem freien Markt verfügbar, sondern nur in Apple-Werkstätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, iPhone, Original, Ersatzteil
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2014 15:30 Uhr von HumancentiPad
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Originalteile minderwertig, Apple halt.
Kommentar ansehen
12.11.2014 04:11 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Idiotische News samt den zu erwartenden idiotischen Kommentaren.

"Als Original-Ersatzteile für das iPhone angebotenes Zeug ist häufig kein Original"
Das ist auch schon alles.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?