11.11.14 14:08 Uhr
 9.966
 

London: Immer mehr besorgniserregende Fälle von explodierenden Bürgersteigen

In London häufen sich Fälle, bei denen Bürgersteige explodieren. Die Behörden machen sich mittlerweile Sorgen um das Leben der Bürger.

In diesem Jahr gab es inzwischen 60 dieser "exploding pavements". Auslöser ist Regenwasser oder ausströmendes Gas bei offen liegenden Elektrokabeln.

Die Netzbetreiber UKPN und Ofgem werden nun unter Druck gesetzt, die circa 4.000 veralteten Verteilerkästen in London endlich auszutauschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: London, Explosion, Bürgersteig
Quelle: n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2014 14:14 Uhr von Trallala2
 
+37 | -1
 
ANZEIGEN
Die brauchen in England keine Terroristen, die sorgen schon selber für die Explosionen auf der Straße.
Kommentar ansehen
11.11.2014 14:17 Uhr von Knutscher
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
Tja Geiz is geil und so..........Hauptsache die Gewinne stimmen
Kommentar ansehen
11.11.2014 14:41 Uhr von VerSus85
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht braucht der Islamische Staat noch ein pahr Verteilerkästen Made in UK? ^^
Kommentar ansehen
11.11.2014 14:52 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Halb so wild - das ist in England.
Kommentar ansehen
11.11.2014 15:06 Uhr von Rechtschreiber
 
+35 | -5
 
ANZEIGEN
In Berlin hat man die gleiche Situation - nur mit Trinkwasser. Schmipft sich dort "Privatisierung". Unterm Strich: Eine Firma bekommt Geld, investiert nicht, und wenn die Leitungen dann so marode sind, dass deren Instandsetzung den Inhaber in den Bankrott treiben würde, dann muss die Stadt selbst wieder ran.
Kommentar ansehen
11.11.2014 15:13 Uhr von T¡ppfehler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist bald kein Problem mehr, denn die Briten bekommen zukünftig die Daten von den Flugreisenden.
Kommentar ansehen
11.11.2014 16:53 Uhr von Lord_Prentice
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin ja Engländer und ich finde da müssten noch viel schlimmere Dinge passieren, damit mein Heimatland endlich mal aus dem Mittelalter kommt. Rein auf Häuser/verkabelung/Rohre usw. bezogen. Wir waren immerhin die ersten mit ner Kanalisation, aber da ist es dann auch stehen geblieben :/
Kommentar ansehen
11.11.2014 17:10 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Jetzt mal unabhängig davon, dass das wieder mal bei den Engländern passiert und die ja sowieso einen Sockenschuss haben.
Wie kann man auf die Idee kommen, blanke Kabel in den Boden zu legen (zum Boden hin offene Verteilerkästen, sind damit jawohl gleichzusetzen)???
Kommentar ansehen
11.11.2014 17:16 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ein Leck kann eigentlich schnell gefunden werden, man muss alle Leitungen zudrehen und den Druckabfall eine gewisse Zeit lang überprüfen.

Wenn man ein undichtes Gasrohr nicht als finanzielles Problem ansieht hat man einfach viel zu viel Geld und wenn das Problem mit der Sicherheit so gering ist , dann können Islamistische Selbstmordattentäter auch nichts anrichten was die Briten irgendwie verstören könnte.
Kommentar ansehen
11.11.2014 18:19 Uhr von Rheinnachrichten
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hochklappem Hilft! Aber das kann man wohl nur auf dem Lande machen...
Kommentar ansehen
11.11.2014 18:58 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Is klar, das sind die typischen Unternehmerkrankheiten!
Die Gewinne schön auf die Kante legen und stapeln, wenn Investitionen zu tätigen sind, dann nur das absolut notwendigste, und wenn richtig was anliegt, dann zahlt der Verbraucher/ Bürger!!!
Hauptsache, die Konten der Damen und Herren des Vorstandes werden gepflegt und gewartet!!!
Kommentar ansehen
13.11.2014 04:43 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...das Geld wird lieber für mehr Überwachungskameras und intelligenten Staub ausgegeben...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?