11.11.14 10:06 Uhr
 204
 

Trier: Verwaltungsgericht untersagt Eröffnung eines Bordells in einem Wohngebiet

Zwei Frauen wollten in einem Trierer Wohngebiet ein Freudenhaus eröffnen. Daraus wird nichts.

Das Verwaltungsgericht hat die Eröffnung verboten.

Das Gericht argumentierte, dass in allgemeinen Wohngebieten Häuser für die Wohnungsprostitution nicht benutzt werden dürfen. Die Frauen hatten vor Gericht erklärt, das Gewerbe nur freiberuflich auszuüben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Eröffnung, Trier, Verwaltungsgericht, Wohngebiet
Quelle: swr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenproteste: EU, USA und Bundesregierung kritisieren russische Regierung
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2014 10:21 Uhr von Sarkast
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finde dieses Spießertum bedauernswert.

Ist doch schön, wenn man für einen Quicki zwischendurch mal schnell in die Nachbarwohnung gehen kann.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenproteste: EU, USA und Bundesregierung kritisieren russische Regierung
Bundesagentur für Arbeit verschwendet Millionen für Deutschkurse
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?