10.11.14 21:30 Uhr
 483
 

Gleiches Internet für alle: Barack Obama ist gegen Zweiklasseninternet

Netzneutralität ist ein derzeit viel diskutiertes Thema. Es geht dabei darum, ob Datenpakete von Webseiten, die einen Vertrag mit ihrem Internetanbieter haben, schneller transportiert werden dürfen als die von Webseiten, die dem Provider nichts zahlen.

Mit Barack Obama hat die Netzneutralität nun einen mächtigen Verfechter bekommen: Der amerikanische Präsident fordert nun strengere Regeln für Netzanbieter.

Die US-Aufsichtsbehörde FCC "sollte klar machen, dass Internet-Anbieter gesetzlich verpflichtet sind, Ihren Zugang zu einer Webseite nicht zu blockieren oder zu drosseln", so der US-Präsident. Gegner der "Internetüberholspur" sehen durch diese das freie Internet gefährdet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsBuzzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Barack Obama, Klasse, Schnelligkeit, Netzneutralität
Quelle: stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2014 21:30 Uhr von NewsBuzzer
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut, dass Obama nun öffentlich für ein freies Internet plädiert, welches viele fordern.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?