10.11.14 18:59 Uhr
 518
 

Furth im Wald: Vater (77) fährt mit Sohn (50) auf der Motorhaube durch die Stadt

Ein 77-Jähriger ist mit seinem auf der Motorhaube klammernden Sohn (50) durch die Stadt Furth im Wald gefahren. Etwa nach 1,5 Kilometer fuhr dieser so zum Stadtplatz.

Bevor es zu dieser kuriosen Fahrt kam, hatte sich der Sohn zum Wohnhaus seines Vaters begeben. Ein Messer hielt er in der Hand, um einen Familienstreit gewalttätig zu lösen. Der 77-Jährige wollte gerade zu einer Beerdigung fahren, als sein Sohn das Messer zückte.

Der im Ausnahmezustand befindliche Sohn stach zuerst auf einen Reifen ein. Als dies misslang und sein Vater losraste sprang er auf die Motorhaube und klammerte sich an den Scheibenwischern fest. Am Stadtplatz wurde er nach der Bedrohung seines Vaters festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, Stadt, Sohn, Messer, Fahrt, Motorhaube
Quelle: pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2014 19:15 Uhr von NilsGH
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Ahnung was die für Streitigkeiten hatten, aber Daddy hätte mit ihm als Kühlerfigur auf die Autobahn fahren sollen.

Oder wenigstens auf dem Stadtplatz mit 30 km/h ne Vollbremsung hinlegen: Hätte ihn nicht umgebracht, aber extrem weh getan :-)

Vielleicht würde ihn der Aufschlag zur Vernunft bringen ...
Kommentar ansehen
10.11.2014 20:12 Uhr von Gesundheitsausmister
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Überschrift ist echt das letzte. Hört sich nach 2 Bekloppten an die das machen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?