10.11.14 17:11 Uhr
 7.186
 

Bamberg: Versicherungsbetrüger ließ 60.000 Euro teuren Audi vergammeln

Mit einem fast nagelneuen Audi S4 hatte ein Versicherungsbetrüger in 2010 versucht, über einen fingierten Diebstahl des Luxusgefährts eine Entschädigung für sich herauszuschlagen. Doch Bamberger Kripobeamte überführten den Betrüger bald, das Auto blieb jedoch vier Jahre lang verschwunden.

Erst jetzt im Oktober bemerkte ein Polizeibeamter während eines Spazierganges zufällig das mit einer Plane bedeckte Fahrzeug auf einer Weide. Dass es sich um den fraglichen Audi mit 333 PS und V6 Motor handelte, wurde umgehend klar.

Eine inzwischen nicht mehr so "gute" Bekannte hatte den Wagen aus einem Stall auf die Weide abgestellt. Somit wurde der Betrüger (46) nun seiner Tat überführt. Die Kripo prüft nun, ob dieser darüber hinaus straffällig geworden ist. Auch gegen die Bekannte wird wegen Strafvereitelung ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Audi, Bamberg
Quelle: abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2014 17:33 Uhr von Rechtschreiber
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Alter wie dumm. Wenn, dann hätte ich das Auto doch einfach nach Polen verschwinden lassen. Da finden sich schnell die richtigen für so einen Betrug und das Auto taucht dann garantiert auch nicht mehr auf. Und selbst wenn - dann auf den Weg nach Weißrussland und dort hätte es sogar noch die Lüge untermauert... Wie dumm kann man eigentlich sein?
Kommentar ansehen
10.11.2014 17:34 Uhr von Cevapcici21
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Grausam... Ich hätt auf das Teil aufpassen können!!
Kommentar ansehen
10.11.2014 17:43 Uhr von ThomasHambrecht
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Warum hat er das Auto nicht einfach verkauft?
Mehr als den aktuellen Wert hätte ihm die Versicherung auch nicht gegeben.
Kommentar ansehen
10.11.2014 19:24 Uhr von Allmightyrandom
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
"Warum hat er das Auto nicht einfach verkauft? "
Weil dann der Käufer nach der Anmeldung einen Besuch bekommen hätte wegen Diebstahls -> und DAS fällt ja nun noch mehr auf als die Scheune....
Kommentar ansehen
10.11.2014 20:18 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
4 Jahre Stillstand puhh den Motor wieder in Gang zu kriegen braucht etwas Zeit... Alle Flüssigkeiten neu, neue Batterie... Elektronik prüfen, Öldruck aufbauen, neuer Sprit...
Wat´n Idiot das schöne Auto.
Kommentar ansehen
11.11.2014 06:33 Uhr von VerSus85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Hansebanger

"Mach ich bei seienr Frau auch und schau einfach mal hinter den Duschvorhang oder hinter den BH / Schlüpfer."

Was erhofst du dir dort zu finden?
Kommentar ansehen
11.11.2014 08:17 Uhr von maxyking
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Er wurde vor 4 Jahren auf in der News nicht erwähnte weiße bereits überführt, sollte doch dann eigentlich egal sein wo er das Auto abgestellt hat. Ist aber trotzdem gut zu wissen das die Kripo genug zeit hat bei solchen Fällen über Jahre hin zu ermitteln, das muss ja bedeuten das alle ernsthaften Kriminalfälle gelöst sind und Wirtschaftskriminalität mit einem Volumen von mehr als 60 000 € nicht mehr stattfindet. Wehe dir wenn du versuchst von einem Konzern in Deutschland zu Stehlen, man sollte mal bei Besitzern von tatsächlich gestohlenen Wagen nachfragen wie oft die Polizei nach 4 Jahren noch ermittelt, ich wette die geben alles um privat Personen ihr Eigentum zurück zu bringen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?