10.11.14 16:56 Uhr
 251
 

Hannover: Ausstellung in Gedenken des fünften Todestages von Robert Enke

Der Todestag von Robert Enke jährt sich heute bereits zum fünften Male. Der frühere Torwart des Bundesligisten Hannover schied am 10. November 2009 aufgrund von Depressionen freiwillig aus dem Leben.

Ihm zu Ehren findet in Hannover eine Ausstellung statt, welche sich umfangreich um Robert Enke dreht. Es werden viele Erinnerungsstücke aus seiner sportlichen Laufbahn gezeigt, aber auch mit dem Thema Depressionen und dessen Folgen auseinander gesetzt.

Die Bundesministerin für Verteidigung, Ursula von der Leyen, hat die Ausstellung besucht. "Es trifft jeden", so die Ministerin, in der Hinsicht das solche Fälle auch bei der Bundeswehr verbreitet sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Hannover, Robert Enke, Gedenken
Quelle: sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2014 17:06 Uhr von AlessaGillespie
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Und wer gedenkt den Lokführer?
Kommentar ansehen
10.11.2014 17:19 Uhr von Shalanor
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Der Zugfahrer juckt niemand. Denn er war nicht berühmt! Aber der Enke war berühmt, hat seine Frau mit dem Kind alleingelassen aber er ist ein Held.

Er ist ein Held weil er Geld hatte und weil Menschen ihn kannten.
Kommentar ansehen
11.11.2014 02:23 Uhr von LuCiD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Enke der versager...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?