10.11.14 16:02 Uhr
 5.098
 

Boxen: Wladimir Klitschko vermutet "Gehirnwäsche" bei bulgarischem Gegner

Wladimir Klitschko und Kubrat Pulew treten am Samstag gegeneinander an, doch die Pressekonferenz zu dem Kampf fand ohne den Bulgaren statt.

Klitschko reagierte darauf verärgert und mutmaßt, dass Pulew von seinem Management dazu angestachelt wurde.

"In seinem Umfeld wird Gehirnwäsche betrieben. Da denken anscheinend andere für ihn", so der 38-jährige Ukrainer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Boxen, Gegner, Wladimir Klitschko, Klitschko
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boxen: Wladimir Klitschko verklagt Tyson Fury
Boxen: Wladimir Klitschko setzt Tyson Fury mit Adolf Hitler gleich
Boxen: Wladimir Klitschko will rassistischem Tyson Fury "Fresse polieren"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2014 16:07 Uhr von HumancentiPad
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Vieleicht ahnt er schon wie es ausgehen wird!!
Kommentar ansehen
10.11.2014 16:44 Uhr von TinFoilHead
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
Ich vermute imperiale(die der Adenauer-Stiftung vielleicht) Hirnwäsche bei Klitschko, vor allem aber bei Vitali...
Kommentar ansehen
10.11.2014 16:48 Uhr von architeutes
 
+6 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2014 17:38 Uhr von CheesySTP
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2014 19:11 Uhr von turmfalke
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Dieser Amispeichellecker Klitschko hat gar kein Gehirn mehr aber das scheint ihm nicht zu interessieren! Das hat er sicherlich der Swobota Partei übergeben,dieser Verräter!
Kommentar ansehen
11.11.2014 04:27 Uhr von mort76
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
architeutes,
andersrum ergibt das aber mehr Sinn- Klitschko reagiert hier doch entweder paranoid oder propagandistisch: "da erkennt man den treuen Jazenjuk-Fan sofort.".

Der eine geht nicht zu einer Pressekonferenz, der andere äußert eine Verschwörungstheorie. Und die ist mir zu spekulativ.
Ich sehe einen klaren Unterschied zwichen "Anweisungen des Managments" und einer Gehirnwäsche. Psychospielchen vor dem Kampf gehören dazu.
Ob da jetzt einer erst nach einer Ewigkeit aus der Kabine kommt oder einer nicht zur Pressekonferenz erscheint, ist Jacke wie Hose.

Daß das Managment Einfluß nimmt, ist in der Musikindusrie gang und gäbe, warum soll einen das HIER jetzt schocken?
Fürs Denken werden Boxer nicht bezahlt.
Kommentar ansehen
11.11.2014 12:38 Uhr von KaiserackerSK
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@turmfalke
Ihm interessiert das bestimmt nicht.

Sein Gegner kriegt wieder ordentlich einen auf die Mütze und fertig. Nicht zu erscheinen zeugt von Respektlosigkeit gegenüber seinem Gegner. Natürlich bringt das Spannung in einen ansonsten langweiligen Kampf.
Das mit der Gehirnwäsche war bestimmt nur eine Stichelei zurück an den Gegner und sollte auf seine geistige Unzulänglichkeit anspielen.
Ich sage ja auch zu jemandem der mich ungerecht behandelt. Du gehirnamputiertes Stück ..PIEPS... Damit meine ich aber doch nicht dass er in Wirklichkeit kein Gehirn mehr hat sondern möchte den Mangel an genutztem Hirn ansprechen.
Kommentar ansehen
11.11.2014 23:15 Uhr von holly47
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na wenn da noch was zum waschen ist hat er doch Glück, bei den meisten Boxern hat es sich doch ausgewaschen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boxen: Wladimir Klitschko verklagt Tyson Fury
Boxen: Wladimir Klitschko setzt Tyson Fury mit Adolf Hitler gleich
Boxen: Wladimir Klitschko will rassistischem Tyson Fury "Fresse polieren"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?