10.11.14 15:06 Uhr
 268
 

"Mass Surveillance" - Missachtung der Privatsphäre ist Realität

Eine neue Untersuchung von fiktiven Filmen zeigt, dass Szenarien, wie zum Beispiel "V - Wie Vendetta" bittere Wahrheit sind und den alltäglichen Handlungen von Geheimdiensten entsprechen.

Unter anderem wird diese Problematik von dem Film "Zero" aufgegriffen, der sich mit der Missachtung der Privatsphäre beschäftigt und dem daraus resultierenden gläsernen Ich.

Dieser Roman verweist auf die heute existierende mangelnde Akzeptanz von privaten Informationen, was in einer regelrechten Bloßstellung resultiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Realität, Privatsphäre, Missachtung
Quelle: goethe.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Ostdeutscher bekam eine Erektion, wenn er kleine blonde Jungs aufschlitzte
Ex-Spice-Girl Geri Halliwell bekommt zweites Baby
Künstliche Intelligenz: Kristen Stewart veröffentlicht Wissenschaftsartikel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2014 15:16 Uhr von