10.11.14 14:33 Uhr
 225
 

Nach Anklage wegen Auftragskiller: AC/DC-Schlagzeuger erwägt Schadensersatzklage

Die Staatsanwaltschaft in Neuseeland hatte gegen den Schlagzeuger der Heavy-Metal-Band wegen eines Mordkomplottes ermittelt, die Anzeige jedoch wegen zu dünner Beweislage zurückgezogen (ShortNews berichtete).

Phil Rudd ist nun extrem sauer auf die Polizei und schließt eine Schadensersatzklage nicht aus.

"Er war weltweit Publicity ausgesetzt, die ihn mit einem Mordkomplott in Zusammenhang gebracht hat", so Rudds Anwalt Paul Mabey.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anklage, AC/DC, Schlagzeuger
Quelle: t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2014 22:10 Uhr von Heuwerfer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann es langsam echt nicht mehr lesen...

AC/DC sind KEINE Heavy Metal Band sondern eine Hard Rock Band mit starken Blues Einflüssen.

Wer das noch immer nicht unterscheiden kann, sollte vielleicht besser auf News über solche Bands verzichten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?