10.11.14 14:16 Uhr
 101
 

Niedersachsen: Brandanschläge auf Bahn stören Mobilfunk

Brandanschläge auf Kabelschächte der Deutschen Bahn haben am Samstag offenbar eine Erinnerung an den Tod eines französischen Atomkraftgegners sein sollen. Ein Bekennerschreiben ist diesbezüglich vorhanden.

Teilweise fielen Stellwerke, Signalanlagen und der Funkverkehr in den Zügen aus. Betroffen waren hier große Städte wie Hamburg, Lübeck und Bremen.

Etwa 70.000 Mobilfunkteilnehmer konnten an dem Tag stundenlang nicht telefonieren, weil Vodafone in den betroffenen Schächten auch Kabelleitungen liegen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahn, Niedersachsen, Mobilfunk
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2014 14:39 Uhr von quade34
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ebensolche Sabotage erst vor kurzem in Berlin.
Hirnlos und boshaft gegenüber der Allgemeinheit. Meist verdächtig sind linksextremistische Stadtterroristen.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
10.11.2014 16:02 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Meist verdächtig sind linksextremistische Stadtterroristen.

Gibts auch rechtsextremistische Dorfterroristen?
Ach, ich vergaß, Teile von D sind ja voll davon. Aber die hauen ja lieber immer zu zehnt einen Flüchtling platt, haben ja gar keine Zeit, Konzerne anzugehen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?