10.11.14 14:04 Uhr
 4.440
 

MH17 - eindeutige Beweise für Abschuss durch Separatisten

Ein Bericht der investigativen Webseite bellingcat.com spricht nun von handfesten Beweisen, die belegen sollen, dass MH17 von den Separatisten in der Ostukraine mit russischen Waffen abgeschossen wurde.

Für den Bericht wurden Fotos und Videos zusammengetragen und analysiert.

Es wird von einem BUK-System gesprochen, welches am Tag des Abschusses nach Snizhne transportiert und danach mit einer Rakete weniger nach Luhansk gebracht wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spamverdacht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Abschuss, MH17, Separatisten
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Ermittlungen gegen Richter nach AfD-Rede wegen Volksverhetzung
Libyen: US-Luftangriffe erfolgten wohl wegen Kontaktmann von Berlin-Attentäter
Terrorverdächtiger aus Wien gibt zu in Deutschland Testbombe gebaut zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2014 14:09 Uhr von Rechtschreiber
 
+21 | -21
 
ANZEIGEN
Kommt mir bekannt vor. Und dann waren es Aufnahmen aus einem Computerspiel...

Also nochmal: Wir haben auf der ganzen Welt unzählige Geheimdienste. Und die hälfte davon wird ein sehr kritisches Auge auf die Situation dort drüben geworfen haben.

Wenn es beweise geben würde, dass es die einen oder die anderen waren ... warum hätte man es bis heute nicht belegen sollen? Warum sollte man etwas zurückhalten? Wenn, dann hat alleinig der Westen daran ein Interesse. Dann würden aber keine Beweise auftauchen, die den Seperatisten die Schuld gibt.

Man hat schlichtweg versäumt, den Seperatisten mit entsprechender Waffengewalt von Anfang an die Stirn zu bieten. Man hätte am Tag 3 der Besetzung der Regierungsviertel einfach alles dem Erdboden gleich machen müssen.

Das hat man versäumt und damit ist die Sache rum ums Eck. Anstatt zu versuchen, mit irgendwelchen fadenscheinigen Argumenten irgendwas zu beweisen, sollte man sich lieber fragen, wie man sich mit der neuen Situation arrangiert.
Kommentar ansehen
10.11.2014 14:10 Uhr von Perisecor
 
+10 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2014 14:11 Uhr von ar1234
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
Es geht um diese Webseite. Dort stehen die genauen Beweise: https://www.bellingcat.com/
Kommentar ansehen
10.11.2014 14:12 Uhr von HumancentiPad
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2014 14:13 Uhr von Perisecor
 
+15 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2014 14:14 Uhr von xarxes
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
Jetzt einmal, ohne irgendwelche Schuldzuweisungen ganz nüchtern betrachtet.

http://www.bellingcat.com ist eine Seite von Brown Moses. der am 15.Juli.2014 angefangen hat, spenden für sein Start-UP zu sammeln. Jetzt 4Monate später, wurde natürlich von Journalisten und "Social-Media-Experten" die Wahrheit gelüftet.
Es gibt dennoch keine Satelliten Bilder, keine Sprachaufzeichnungen, keinen persönlichen Besuchs des Wracks.

Die "Beweise" können auch gefälscht sein. In den letzten Monaten sind wohl mehr als genügend Lügen von beiden Seiten ans Licht gekommen. Aber wenn wer von Anfang an seine Meinung hat, der wird diese auch nicht mehr ändern.
Kommentar ansehen
10.11.2014 14:20 Uhr von Perisecor
 
+5 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2014 14:22 Uhr von HumancentiPad
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
DAs ist doch nicht normal

http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
10.11.2014 14:23 Uhr von VerSus85
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
War aber auch nichts anderes zu erwarten.
Kommentar ansehen
10.11.2014 14:25 Uhr von xarxes
 
+32 | -6
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Bist du so dumm oder tust du nur so?
Es geht um http://www.bellingcat.com
Hat http://www.bellingcat.com Zugriff auf die Satelittenbilder oder Sprachaufzeichnungen?

Es geht in meinem Kommentar, sowie in dem Artikel um die Leute von bellingcat, die angeblich die Wahrheit entdeckt haben.

Aber wenn ich mich Recht erinnere, warst du ja auch der Typ, der immer hinter den USA steht, egal was in der Vergangenheit war.
Kommentar ansehen
10.11.2014 14:30 Uhr von bewer
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Endlich hat jemand die wahre Wahrheit enthüllt, die solange wahr ist, bis jemand anders die wahrere Wahrheit offenlegt.

Die einzigen Leidtragenden an der ganzen Geschichte sind die Hinterbliebenen, deren verstorbenen Freunde und Verwandte zu Propagandazwecken von ALLEN Seiten durch die Medien gezogen werden.
Kommentar ansehen
10.11.2014 14:39 Uhr von magnificus
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Das muss aber noch von der ukrainischen Regierung bestätigt werden. Sonst ist das nur heiße Luft. ;)

investigativ
"nachforschend, ausforschend; enthüllend, aufdeckend"

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
10.11.2014 14:39 Uhr von mich_selbst
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Ohje, der Focus hat es nun nötig Informationen eines Blogs aus zusammengesuchten Medienbeiträgen als „Handfeste Beweise“ zu titulieren. Die Quelle wird hier statt Blog hochtrabend als "Investigativ-Website" bezeichnet.
Es ist schon erstaunlich was Online-Rechercheure können und eine internationale Untersuchungskommission nicht in der Lage ist.
So funktioniert "Qualitätsjournalismus" heute.
Kommentar ansehen
10.11.2014 14:54 Uhr von Maedy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdem es immer ruhiger wird um die Ukraine und die Kämpfe,die ja offiziell nicht stattfinden,da ja Waffenruhe herrscht,bin ich der Meinung,dass die Lage immer schlimmer wird...also je weniger wir klar Beweisbares von den Medien erfahren um so mehr macht es mir Sorgen.
Kommentar ansehen
10.11.2014 15:02 Uhr von Borgir
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN