10.11.14 10:41 Uhr
 4.072
 

Bei Steam können offenbar beliebig Daten gelöscht werden

Bei dem Spiel "GTA San Andreas" werden bei der Spiele-Downloadplattform Steam 18 Lieder gelöscht. Der Besitzer kann nichts dagegen machen.

Laut Medieninformationen wird dabei eine Funktion eingesetzt, die diese Inhalte zwangsläufig entfernt.

Denn offiziell wird eine Nutzungslizenz erworben für ein Spiel und nicht das eigentliche Spiel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Session9
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Daten, Datei, Steam, Löschen
Quelle: de.ign.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2014 10:41 Uhr von Session9
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Krasse Geschichte - aber wirklich wundern tut es mich nicht, dass der Hersteller da einfach auf meinem PC Sachen löschen kann. Leider.
Kommentar ansehen
10.11.2014 10:48 Uhr von rubberduck09
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Bescheiden geschriebene News. Es geht um ein nicht zu verhinderndes Zwangsupdate das _IM SPIEL_ diese 18 Songs deaktiviert/löscht und nicht auf der Platte vom User rumsucht und beliebige missliebige Dateien killt.
Kommentar ansehen
10.11.2014 10:50 Uhr von blade31
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und neu ist das ganze auch nicht...
Kommentar ansehen
10.11.2014 11:06 Uhr von ar1234
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Nachträgliche Reduktionen des Inhaltes eines Spieles kommen normalerweise nicht gut an. Vor allem, wenn sie den Spielern aufgezwungen werden. Das lässt die Spieler dann über den letzten hier in der News gesagten Satz gründlich nachdenken. Ich selbst kaufe jedenfalls nix, was ich nicht Internertplattformunabhängig aufbewahren und zocken kann.
Kommentar ansehen
10.11.2014 11:19 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre natürlich schön, wenns dafür ein paar Ersatzlieder gäb...

Die Auswahl dürfte jetzt nämlich nicht mehr sooo gross sein.
Aber wundern tuts mich schon, dass jemand bei so einem alten Spiel will, dass Tracks gelöscht werden.
Kommentar ansehen
10.11.2014 12:05 Uhr von jschling
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
zumindest bislang wohl die schlechteste News des Tages.
Ohne die Quelle zu lesen wird man aus dem Gestammel nicht schlau - und wenn mandie Quelle gelesen hat weiss man, dass die News komplett falsch wiedergegeben wurde - es werden in keinster Weise "beliebig Daten gelöscht"
Kommentar ansehen
10.11.2014 13:23 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre interessant das mal vor deutschen Gerichten durchzufechten.

Ich würde wetten das würde kassiert werden.

Deswegen kaufe ich keine Spiele mit Onlinezwang etc.
Kommentar ansehen
10.11.2014 13:29 Uhr von Brain.exe
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob Valve sich plötzlich sagt "ach löschen wir jetzt mal ein paar lieder aus dem und dem Game"
Es geht um Lizenzen, da kann Valve nichts für, im San Andreas Fall ist dafür einzig Rockstar verantwortlich und diese Lieder werden auch auf neuen Versionen der DVD Version von San Andreas fehlen. Und diese Lieder werden auch entfernt wenn man eine alte DVD Version hat und sich neue Updates zieht. Hier Steam was vorzuwerfen ist einfach nur lächerlich.

Updates kann man übrigens bei Steam abschalten, das Spiel wird auch weiter funktionieren.
Kommentar ansehen
10.11.2014 13:30 Uhr von Brain.exe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
benni-88 und mit welchem Recht? Weil ein Spiel ein Update vom Hersteller bekommt, in diesem Fall Rockstar?

"Oh ein Update ich will mein Geld zurück" viel spass vor Gericht.
Kommentar ansehen
10.11.2014 13:33 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@brain.exe Das Produkt wurde nachträglich gemindert und Eigenschaften die beim Kauf gegeben oder zugesagt waren sind nicht(mehr) vorhanden.
Kommentar ansehen
10.11.2014 13:39 Uhr von omar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Spiele das Spiel zwar nicht, aber würde es dennoch als sinnvoll erachten, wenn Kunden entweder eigene Lieder einspielen könnten (z.B. in den Optionen einen lokalen Pfad hinterlegen), oder einen Webradio Link eintragen könnten (dann hätte man sogar echte Radiosender...). Das wäre bei vielen Spielen sicher ein Mehrwert...
Kommentar ansehen
10.11.2014 13:57 Uhr von VisM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier gehts wohl eher um das Thema Musiklizenzen. Rockstar musste wohl reagieren, nachdem ihre Lizenzen für einige der Tracks die sie damals in das Spiel eingebaut hatten, ausgelaufen waren. Theoretisch kann man die Lieder ja selbst wieder einpflegen, wenn man die Lieder als MP3 besitzt, ist aber natürlich trotzdem blödsinn.
Trotzdem gibt es noch viel nerviger Vorfälle, die aber nicht mit Steam sondern mit den Herstellern zu tun haben. Man denke nur an die ganze Gamespy Affäre durch die zahlreiche Spiele ihre Multiplayereigenschaften verloren (außerhalb einer LAN Partie zumindest)
Kommentar ansehen
10.11.2014 14:35 Uhr von Retrobyte
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@omar:

Das ist bei GTA SA sogar möglich.
Unter "Documents" bzw "Eigene Dokumente" gibt es einen San Andreas/Rockstar Games Ordner, wo z.B. auch die Savefiles abgespeichert werden.
Dort findet man ein Unterverzeichnis mit dem Namen "User Tracks".
Einfach seine Musik dort rein kopieren und Ingame diese einmalig aktivieren. :)

Nachtrag: Unter Windows 7 findet man den Ordner unter "C:\Users\Administrator\AppData\Local"
Kommentar ansehen
10.11.2014 14:42 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab grad mal ein wenig in Steam gestöbert.

Werd zwar nbicht ganz schlau draus, aber es liest sich so, als hätte R* dem Spiel ein HD-Update mit Files der X360 gegönnt, wo eben diese Lieder nicht drauf waren.

Leider ist mein Englisch nicht das beste und ich bin mir nicht sicher, ob die User da jetzt von nem R*-Update oder Fanpatch schreiben.
Kommentar ansehen
10.11.2014 15:20 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich an die Lieder gewöhnt hat und vielleicht das ein oder andere beim durch die Gegend cruisen gerne hört, der hat nun Pech gehabt. Gerade Musik ist ja ein guter Stimmungsbringer. Und das bloß wegen irgendwelcher Nutzungsrechte.

Würde gerne mal wissen, was es zusätzlich zum bisherigen Kaufpreis, kosten würde die Nutzungsrechte zu erwerben. So viel kann das ja eigentlich auch nicht sein.

Aber mir egal. Hab´s ja auf DVD. Was anderes kommt bei mir nur GANZ begrenzt auf den Rechner.
Kommentar ansehen
10.11.2014 15:35 Uhr von ar1234
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schon komisch, dass man zwar Musik von CDs "behalten" darf, aber nicht Musik in einem Computerspiel. Das zeigt klar auf, dass die Musikindustrie und Spieleindustrie den Hald nicht voll genug bekommt. Die Musik ist schon ein paar jährchen alt und jeder hat sie mit dem Kauf des Spieles eigentlich auch bezahlt. Nun soll man sie plötzlich nicht mehr haben dürfen. Ich finde, das ist echt eine Frechheit. Ich weiß schon, warum ich mir nur Spiele kaufe, die wirklich ohne Onlinezwang und unfrewillige Updates auskommen und auch in von außen unveränderbarer Form auf Speichermedien gelagert werden können!
Kommentar ansehen
10.11.2014 15:40 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man da nicht sowieso eigene Lieder einbinden ?
Kommentar ansehen
10.11.2014 20:41 Uhr von advicer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wir reden von einem 10 Jahre alten Spiel?
Kommentar ansehen
10.11.2014 23:30 Uhr von Betafighter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur steam ist so, bei mir war es mal im "Origin-Client" das spiel "Titanfall" (50 GB Groß) hatte auf meiner festplatte eine partition (D:) wo ich nur spiele (D:\Spiele\) drauf hatte, rund 1 terrabyte. nach dem download hat origin das spiel wie ich es angegeben habe auf D Spiele installiert nur das blöde war er hat den gesammten Spiele ordner inhalt Gelöscht ohne vorwarnung *NIX INFO*! geile sache xD den publisher hab ich angeschrieben kam nur ein "das tut uns leid" gab ja auch keine info bei der installationsroutine.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?