10.11.14 09:26 Uhr
 528
 

Russland investiert überraschend in Frankreich

Russland wird nach neu ausgehandelten Verträgen deutlich stärker in Frankreich investieren als bislang erwartet.

Demnach werden mehrere Projekte in der Industrie zusammen mit Russland auf die Beine gestellt, wie bislang bekannt ist.

Dabei widerstrebt es dem allgemeinen Trend der aktuellen wirtschaftlichen Lage von Russland Investitionen dieser Art zu tätigen. Das lässt den Umkehrschluss zu, dass es Russland wirtschaftlich enorm besser gehen muss als gedacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Frankreich, Investition
Quelle: rbth.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik
Erdogan: Macht nur so weiter - "bald kein Europäer mehr auf den Straßen sicher"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2014 10:51 Uhr von ar1234
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ob es wirklich zu diesen Investitionen kommen wird, werden wir erst sehen. Die Russen erzählten die letzte Zeit viel, aber gemacht haben sie was anderes.
Kommentar ansehen
10.11.2014 10:52 Uhr von Jaegg
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Frankreich ist ja auch nicht so ein wiederlicher Analwurm, wie Deutschland... Total möchte ja auch gerne in Sibirien Öl fördern (oder nur sibirisches Öl kaufen?), weshalb der Chef ja vermutlich direkt von der CIA o.A. "abgestürzt" wurde...
Die größte franz. Bank kann USA nach einer kuriosen Mrd.-Strafe wohl auch nicht mehr so gut leiden...
Und Russland ist garantiert stark daran interessiert, einen friedlichen eurasischen Kontinent zu behalten und wirtschaftliche Beziehungen auszubauen...

Einzig der Ami kann da ein Problem mit haben... wie immer.
Kommentar ansehen
10.11.2014 11:43 Uhr von Knutscher
 
+0 |