10.11.14 09:12 Uhr
 4.557
 

Kanada handelt zukünftig mit Yuan und nicht mehr in Dollar

Im Rahmen eines neuen Abkommens haben sowohl China als auch Kanada beschlossen, zukünftig gemeinsam auf die Tauschwährung "Yuan" setzen zu wollen.

Damit könnte es China gelingen, zur stärksten Wirtschaftsmacht der Welt zu werden.

Unter anderem formiert sich damit eine neue Wirtschaftsallianz zwischen Osteuropa, Asien und Kanada, da Russland ebenfalls in "Yuan" handeln möchte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Dollar, Kanada, Handel, Yuan
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2014 09:12 Uhr von ZZank
 
+13 | -15
 
ANZEIGEN
Genau, wie ich es einst gesagt habe, der "Yuan" wird sich als neues Zahlungsmittel etablieren unter anderem auch von der neuen Wirtschaftsallianz Russland, Kasachstan und Weißrussland genutzt.

Zudem wurde sogar eine Bank die mit Yuan handelt direkt in Frankfurt aufgemacht. Damit werden die Chinesen den Dollar in einigen Jahren komplett als Zahlungsmittel ausgelöscht haben.

Eine neue Alternative wäre ähnlich wie "BitCoins" eine Art neue Währung für das Internet.
Kommentar ansehen
10.11.2014 09:38 Uhr von Tuvok_
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Tja Starstalker
mal wieder eine typisch propagandistisch verzerrte und zurechtgebogene DWN News...
Kommentar ansehen
10.11.2014 09:44 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ganz spektakulär:

"werden damit Geschäfte zwischen kanadischen und chinesischen Unternehmen in kanadischen Dollars und mit dem chinesischen Yuan abgewickelt werden können. "

Die zahlen jetzt mit ihren eigenen Währungen wenn sie miteinander handeln. Das ändert natürlich die Weltordnung.
Kommentar ansehen
10.11.2014 09:58 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Starstalker
Eventuell sollte man die durch DWN bewusst verzerrt dargestellte Meldung etwas relativieren. Kanada wird natürlich nicht grundsätzlich auf den Yuan im Handel setzen, sondern nur im bilateralen Handel mit China.

Steht das nicht völlig unverzerrt im DWN-Artikel, oder lese ich einen anderen DWL-Artikel?
Kommentar ansehen
10.11.2014 10:12 Uhr von KaiserackerSK
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Tuvok_
bitte nicht einfach alles als Propaganda abstempelt. Bitte wiederleg Starstalkers Aussage mit anderen Daten. Sind die Import- Exportdaten falsch? Und bitte sag jetzt nicht das der Import / Export um 100% zugenommen hat oder so etwas. Von 1% auf 2% ist zwar eine Steigerung aber trotzdem wären Starstalkers Aussagen nicht falsch.

Zu den News:
Zwei Staaten haben sich also auf eine Währung geeinigt in der sie ihre Geschäfte abwickeln wollen wenn sie mit einander handeln. Lass erst mal die Spekulanten anfangen darauf aufmerksam zu werden. Erst wenn auf den Verfall dieser Währung Wetten abgeschlossen werden und er es überlebt hat (nicht so wie der Euro) dann ist er eine Alternative. Eine Währung die zum handeln taugt müsste wirklich stabil sein und darf nicht auf der Blase Öl/Gas und seltene Erden basieren. Auch wirtschafliches Wachstum ist keine Grad für eine stabile Währung, denn was passiert wenn das Wachstum ausbleibt (nichts wächst ständig irgendwann ist alles gesättigt oder verbraucht). Genau wie Länder die sich mit dem handel von Währungen finanzieren sind keine gute Wahl für einen de die Weltwährung stellt. Also geht es treu nach dem Kotto weiter "Kommen sie zu uns, hier werden sie genau so beschissen wie bei den anderen auch".
Kommentar ansehen
10.11.2014 10:14 Uhr von STN
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
"Deutsche Wirtschafts Nachrichten" mal wieder..... Lügen bis sich die Balken biegen.

In der "Orginal Quelle" steht (auch als Video):
Die Umtauschgebühren zwischen den Chinesischen Yuan und dem Kanadischen Dollar wurden abgeschafft....MEHR NICHT! Da gibt es keine "Neue Währung"

Das gleiche haben die USA-Kanada und die EU-Kanada auch schon gemacht.

http://www.cbc.ca/...
Kommentar ansehen
10.11.2014 10:15 Uhr von Perisecor
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ TinFoilHead

Schon die Überschrift der Quelle ist falsch:
"Handel ohne US-Dollar: Kanada und China schließen Währungs-Abkommen"

Das ist Unsinn. Beide Staaten handeln weiterhin primär in US-Dollar.
Kommentar ansehen
10.11.2014 10:27 Uhr von VerSus85
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ZZank

"Genau, wie ich es einst gesagt habe, der "Yuan" wird sich als neues Zahlungsmittel etablieren unter anderem auch von der neuen Wirtschaftsallianz Russland, Kasachstan und Weißrussland genutzt."

O Allwinssender ZZank, Prophezeie uns die Zukunft. Was wären wir ohne deine Weisheiten und Prophezeiungen.
Kommentar ansehen
10.11.2014 11:05 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Starstalker+ STN

Klar, der Header ist reisserisch(BILD ist da aber klar noch besser...).
Aber es geht ja um das, was IM Artikel steht, nicht nur im Header...

"Kanada hat als erstes Land auf dem amerikanischen Kontinent ein umfassendes Abkommen mit China geschlossen, dem zufolge Unternehmen ihre Geschäfte ohne die Zwischenschaltung des US-Dollar abwickeln KÖNNEN(!!!)."
"...damit Geschäfte zwischen kanadischen und chinesischen Unternehmen in kanadischen Dollars und mit dem chinesischen Yuan abgewickelt werden KÖNNEN(!!!)."
Kommentar ansehen
10.11.2014 15:16 Uhr von hasennase
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
offensichtlich scheinen die meisten zu vergessen dass die chinesen niemals etwas tun oder zulassen würden was zu einer Verschlechterung des Dollars führen würde da sie ca. 1/3 ihres Vermögens in Dollar halten. Wegen des chinesischen Dollarschatzes von knapp 1,5 Billionen ist die Beziehung zu den USA immer wichtiger als zu Russland. Sollte Putin tatsächlich sein Ziel von 100 Mrd Umsatz mit China in 2015 erreichen dann ist das eine Viertel des Umsatzes den China mit den USA- ca. 450 Mrd macht. Rechnet man noch die 600 Mrd Umsatz mit der EU hinzu dann könnte Russland irgendwann ein Zehntel des Umsatzes erreichen.
Kommentar ansehen
10.11.2014 16:42 Uhr von ghostinside
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, vor 4 Jahren sollte auch der Euro Weltwährung werden und die EU Wirtschaftsmacht Nummer 1. Jetzt auf einmal der Yuan und China, obwohl es hier nur um ein billaterales Abkommen geht und wahrscheinlicn nur um den kanadischen Dollar.

[ nachträglich editiert von ghostinside ]
Kommentar ansehen
10.11.2014 21:33 Uhr von ms1889
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
nuja, wäre wüschenswert..wenn der dollar als "weltwärung" weg wäre...denn dann könnte man die reale armut der usa sehen.
Kommentar ansehen
13.11.2014 15:26 Uhr von daiakuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum nicht gleich auch die euroländer?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trennungskinder haben es schwerer im Leben
Sozialstunden wegen Polizisten-Bepöbelung für Schalke-Profi Donis Avdijaj
Kandidat schafft es, nach 3.899 Bewerbungen endlich zu "Wer wird Millionär"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?