09.11.14 15:37 Uhr
 4.041
 

Iran: Gesetzentwurf sieht die Folterstrafe für Hundebesitzer vor

Im Iran haben die Konservativen einen Gesetzentwurf vorgelegt, der eine härtere Strafe für Hundebesitzer vorsieht. Die Haltung von Hunden würde bei einer Umsetzung mit bis zu 74 Peitschenhieben vergolten werden.

In der Erklärung der Konservativen heißt es, dass das ausführen der Hunde für "die islamische Kultur sowie die Hygiene und den Frieden anderer" anstößig sei. Die Vierbeiner gelten laut der islamischen Tradition als nicht rein.

Die Hunde sollen in den Zoo gebracht oder sich selbst überlassen werden. Von dem Gesetz wären Bauern, Jäger und Polizei ausgenommen. Vor drei Jahren lag bereits ein vergleichbarer Plan vor, der jedoch keine große Beachtung fand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Folter, Gesetzentwurf, Hundebesitzer
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutschtests durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2014 15:46 Uhr von Bokaj
 
+57 | -3
 
ANZEIGEN
Kranke Leute.
Kommentar ansehen
09.11.2014 15:52 Uhr von CrazyWolf1981
 
+42 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn man so sieht welche Tiere als unrein gelten bei denen. Alles Tiere, die friedlicher, intelligenter und zivilisierter sind als die Anhänger der Religion selbst. Ich finde unsere Politik muss sich auch öffentlich dazu bekommen, dass Hunde und Schweine zu Deutschland gehören. Oder haben die Angst vor einem Aufstand des ZdM?
Kommentar ansehen
09.11.2014 16:21 Uhr von Stray_Cat
 
+54 | -2
 
ANZEIGEN
Aha, da wo Hunde den frommen Moslems die Arbeit abnehmen oder erleichtern, sind sie nicht mehr unrein? Interessant.
Kommentar ansehen
09.11.2014 16:55 Uhr von ThomasHambrecht
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Ja - man merkt deutlich wie der Islam zu Deutschland gehört.
Kommentar ansehen
09.11.2014 17:05 Uhr von olli58
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Solche Gesetze werden da doch nur zu dem Zweck erlassen um anderen Schmerzen zufügen zu dürfen.
Diesen Obermusels läuft doch schon, nur bei dem Gedanken daran heute wieder jemanden auspeitschen zu dürfen, die Vorfreude an den Beinen runter, diesen Perverslingen.
Kommentar ansehen
09.11.2014 17:06 Uhr von kingoftf
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Wann kommt die Folterstrafe für Islamisten, die den Koran falsch auslegen?
Kommentar ansehen
09.11.2014 17:09 Uhr von architeutes
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
An für sich ist die Bevölkerung im Iran kritischer mit ihrer Regierung als das in anderen islamischen Ländern der Fall ist.
Und dann kommt wieder so ein Scheiß auf den Tisch , Politik muss von der Religion getrennt werden , wird sie aber doch nicht ,also kein Fortschritt.
"Im Osten nichts neues"
Kommentar ansehen
09.11.2014 17:23 Uhr von AMB
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mag sein, daß ein Hund einfach zu gut als Wächter aggieren kann und es besser ist, wenn einzelne eben nicht dafür sorgen können, sich selbst unter den Schutz eines Familienmitgliedes zu stellen, denn als solches empfinde ich einen Hund, dessen Treue dem eigenen Rudel dient.
Kommentar ansehen
09.11.2014 18:04 Uhr von GroundHound
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Solcher und ähnlicher Schwachsinn findet sich in vielen religiösen "heiligen" Schriften.
Der Hund ist seit Jahrtausenden der Partner und beste Freund des Menschen.
Die Mensch-Hund Kultur ist älter als alle bestehenden Religionen. Und sie sind reinlicher als viele Menschen.
Kommentar ansehen
09.11.2014 18:04 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Würde bei uns auch nicht schaden, wenn so mancher Hundebesitzer wieder ein wenig mehr Angst bekommen würde.

Manche lassen ihre Hunde tage und nächtelang durchbellen,
und kacken die Gehsteige und Kinderspielplätze voll...
Kommentar ansehen
09.11.2014 20:01 Uhr von Rechtschreiber
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn da der Islam nicht wäre, würde man diese Menschen für solchen Hirschniss in die Psychiatrie einweisen.
Kommentar ansehen
10.11.2014 07:46 Uhr von Bobbelix60
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bashen macht ja so einen Spaß. Hat einer von euch Hohlbratzen mal den letzten Satz in der News gelesen?
"Vor drei Jahren lag bereits ein vergleichbarer Plan vor, der jedoch KEINE große Beachtung fand."

In Berlin wird auch so manch Unsinn vorgeschlagen.
Kommentar ansehen
13.11.2014 15:58 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Islam wie er sich darstellt ist das unreinste, faschistischste, menschenverachtendste und dümmste, was ich je erleben musste. Dagegen sind alle anderen Religionen hochintelligent und tolerant.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?