08.11.14 15:37 Uhr
 220
 

Neue Chance für Siemens: Milliarden-Vorzeigeprojekt in Mexiko lockt

Der Elektronikkonzern bekommt nun doch noch eine Chance, das Milliarden Euro schwere Vorzeigeprojekt des ersten Hochgeschwindigkeitszuges Lateinamerikas an Land ziehen zu können.

Eigentlich war der Auftrag bereits an die Chinesen vergeben, doch da es bei der Ausschreibung zu Ungereimtheiten kam wird das Projekt jetzt neu ausgeschrieben.

Neben Siemens machen sich auch Alstom und Bombardier Hoffnungen auf den Auftrag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mexiko, Siemens, Chance, Milliarden
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maut und Abgase: LKW aus Osteuropa betrügen deutschen Staat in Millionenhöhe
Weltwirtschaftsforum kürt Norwegen zum lebenswertesten Land der Welt
Veganz: Erste vegetarische Supermarktkette ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2014 07:57 Uhr von wer klopft da
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oha na da werden Millionen wieder geschoben. Korruption lass grüßen. In Brasilien wurde Siemens für 5 Jahre gesperrt, weil sie Beamte bestochen haben um den Auftrag zu bekommen. Also 5 jahre kann siemens nicht an staatlichen ausschreibungen teilnehmen. Diese Strafe finde ich gerecht. Warum macht man sowie nicht in der so gerechten und demokratischen EU.
Speziell in D der BER zb. Die Korruption stinkt zum Himmel und die Politiker sind mitten drin und versuchen abzulenken in dem sie auf die Korruption in Schwellenländer hinweisen .
Verlogenes Pack.
Mir fallen da noch Kommentare ein mit erschiessen, aufhängen etc. Aber das lass ich mal lieber weils sonst gleich an der Tür klingelt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?