08.11.14 08:34 Uhr
 509
 

Umfrage: Die meisten Deutschen sind für eine Verbeamtung der Lokführer

Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitus YouGov hat ergeben, dass die meisten Deutschen nicht hinter den derzeit streikenden Lokführern stehen. Der Schienenverkehr in Deutschland sei grundlegend für die Gesellschaft, weshalb die Meisten fordern, dass Beamte am Steuer der Züge sitzen sollen.

69 Prozent der Befragten äußerten die Forderung, dass Beamte die Züge steuern sollten. Lediglich sechs Prozent der Befragten sprachen sich dagegen aus. Besonders hoch ist die Zustimmung für die Verbeamtung der Zugführer bei den Umfrageteilnehmern ab 45 Jahren.

Bei den jüngeren Umfrageteilnehmern von 18 bis 44 Jahren liegt die Zustimmung zur Verbeamtung aber auch noch bei 65 Prozent. Die Umfrage wurde von der "Zeit" in Auftrag gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Umfrage, Beamte, Lokführer
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2014 08:44 Uhr von Strassenmeister
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Und dann?
Machen sie Dienst nach Vorschrift läuft auch nichts mehr.Glaubt ihr die Lokführer machen als Beamte so viel Überstunden wie die jetzigen Angestellten.Wenn ja seit ihr Träumer.










[ nachträglich editiert von Strassenmeister ]
Kommentar ansehen
08.11.2014 08:57 Uhr von architeutes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Beamte sind verpflichtet bei Bedarf Überstunden zu machen , das wird dann einfach angeordnet.
Kommentar ansehen
08.11.2014 10:18 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht gleich das Grundrecht auf Streik abschaffen. Hat doch in der DDR prima funktioniert.
Kommentar ansehen
08.11.2014 10:38 Uhr von blade31
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dann ist aber um 12 Uhr immer Feierabend egal wo der Zug grade steht...
Kommentar ansehen
08.11.2014 11:44 Uhr von blaupunkt123
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Also irgendwie haben es die Unternehmen ja wirklich geschafft.

Anstatt das die Bürger froh sind, dass es noch das Streikrecht gibt, geht man lieber gegeneinander los, weil eine Berufsgruppe mal streikt und mehr Lohn haben möchte.

Dann wird gleich gefordert, das alle wieder Beamte werden sollen, und dann mit dem wenigen Lohn schön den Mund halten sollen....

Einfach nur noch Ekelhaft was in Deutschland so abgeht.

Oder die ganzen Falschmeldungen mit den hohen Löhnen.
Die zeigen wie immer den Lohn eines alten Beamten mit zahlreichen Zulagen.

Was aber ein junger Mensch ohne Zulagen und Einstiegsgehalt verdient, zählt natürlich nicht. Weil dann müssten ja einige einsehen, dass der Streik gerechtfertigt ist.
Kommentar ansehen
08.11.2014 12:10 Uhr von Hanna_1985
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Es gibt für mich Berufsgruppen, wo ich Streiks für mehr Lohn einsehe... Beispielsweise wären das für mich Bauarbeiter, die den ganzen Tag richtig schuften...

Aber es gibt für mich auch wieder andere Berufsgruppen, wo ich (zumindest aus der Sicht des Laien) es kaum verstehen kann.
Lokführer. Sitzt den ganzen Tag vorm Fenster und drückt ein paar Knöpfchen. Ich kann mir da keine "harte Arbeit" vorstellen. Einfach sitzen und das Teil fahren. Ende. Dafür ist doch der Lohn im equivalent zu Berufsgruppen wie Busfahrer etc. völlig in Ordnung.
Kommentar ansehen
08.11.2014 12:20 Uhr von Slaydom
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Hanna
Lokführer müssen schon mehr machen als nur paar Knöpfchen drücken. Aber hauptsache heulen ;)

Wo mal streiks aber eher sinnvoll wären, wäre bei Gesundheitsdienstleisungen, wie Pfleger.
Kommentar ansehen
08.11.2014 12:31 Uhr von dunnoanick
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso wird als Quelle german.ruvr.ru verwendet, wenn es den Artikel auch auf Zeit.de gibt?
Ich mein es steht ja sogar in der news!
Kommentar ansehen
08.11.2014 19:19 Uhr von Gesundheitsausmister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die DB muss wieder in staatliche Hand und das komplett.Dann gibt es auch wieder Beamte auf der Lok, ganz wie früher in den guten alten Zeiten.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?