07.11.14 17:53 Uhr
 816
 

Thüringen: Unbekannte hinterließen ein Hakenkreuz aus Kaugummi

In der thüringischen Kleinstadt Kölleda im Landkreis Sömmerda ist an einem Betonpfeiler ein Hakenkreuz aus Kaugummi entdeckt worden.

Nahe der Fundstelle wurden zudem auf eine Wand geschmierte nationalsozialistische Parolen gefunden.

Die Polizei sucht nun Zeugen, welche Hinweise zu dem mutmaßlichen Verursacher machen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Thüringen, Unbekannte, Hakenkreuz, Kaugummi
Quelle: thueringer-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2014 18:50 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Hier hat eben draussen ein Hund gepinkelt, und die Pfütze, die er hinterließ, sieht aus wie Elvis...

Ein Hakenkreuz im Osten Deutschlands... Ist ungefähr so, wie sich über über Sand in der Wüste zu wundern!
Kommentar ansehen
07.11.2014 18:57 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.11.2014 20:30 Uhr von Atze2
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
in München-Pasing steht aufn nem Stromverteilerkasten ACAB und darunter "no border, no country".

Was soll ich jetzt davon halten?

ACAB ist mir klar, kommt von Links. Aber "no border, no country" könnte auch von Rechts kommen.

Sollte ich jetzt da ein aus Kaugummi geformtes Hakenkreuz draufpappen???

Wer sich über schmierzeugs und gepapptes Zeugs aufregt hat wohl nix besseres zu tun, wie z. B. Nahrungsmittel kaufen oder die Telefon-Rechnung zu bezahlen.




Naja, wir haben ja sonst nix zu lästern. GDL, Merkel, Asylanten, Integration, Wurstbrot-Preise. Da kommt so ein Kaugummi-Hakenkreuz schon mal richtig. Um sämtliche Mißstände auszumerzen. Kann ja nicht sein das 2 % der Bevölkerung überall Hakenkreuze als Kaugummi hinkleben. Ja holla, stetig nicht steigende Löhne oder gar Renten. pfffff...... ein Kaugummi-Hakenkreuz muss es sein. Von einer nicht vorhanden Bankenaufsicht. Pfff.... egal..... (ich hör jetzt lieber auf).

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
08.11.2014 00:06 Uhr von Azureon
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Muss der Betonpfeiler jetzt psychologisch betreut werden?

Was das den Steuerzahler wieder kosten wird...
Kommentar ansehen
08.11.2014 00:14 Uhr von einmaleinsist3
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
TinFoilHead:
Ein Hakenkreuz im Osten Deutschlands... Ist ungefähr so, wie sich über über Sand in der Wüste zu wundern!

Vielen Dank für den mit Vorurteilen beladenen Kommentar. Immer schön 25 Jahre nach dem Mauerfall auf aufgeschlossene "Wessis" zu treffen, die wissen wovon sie reden.

Ich verneige mich vor soviel geballter Intelligenz...
Kommentar ansehen
08.11.2014 06:14 Uhr von Stray_Cat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Au ja, DNS-Analyse abgleichen.

Alle Personen ab 12 Jahren aus einem Umkreis von 50 km um den Pfeiler müssen sich einer Untersuchung unterziehen. Um die Kosten auszugleichen werden einfach ein paar Planstellen für Lehrer gestrichen.

Außerdem werden bundesweit sämtliche Personen identifiziert, die vor Überwachungskameras durch Verdacht auf Kauen aufgefallen sind.

Datenschützer empfehlen daher, auch die Nahrungsaufnahme außerhalb privater Räume zu unterlassen.
Kommentar ansehen
08.11.2014 12:14 Uhr von lucstrike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verdammte Hacke "nationalsozialistischer Kaugummi" das Zeug schreckt aber auch vor nix zurück...