07.11.14 17:38 Uhr
 1.793
 

Berlin: Spezialeinsatzgruppe der Polizei aufgelöst - Drogendealer freuen sich

Um den florierenden Drogenhandel von meist schwarzafrikanischen Drogendealern im Görlitzer Park im Berliner Stadtbezirk Kreuzberg einzudämmen, gründeten die Schutzpolizei und Landeskriminalamt Berlin im Mai dieses Jahres eine spezielle Einsatzgruppe.

Doch nun wurde die Spezialeinsatzgruppe bereits wieder aufgelöst, Hintergrund ist wohl ein Streit zwischen der Polizei und dem LKA. Dabei geht es wohl um Zuständigkeiten zwischen den beiden Behörden.

Auch wenn Polizeisprecher Stefan Redlich und der Berliner Innensenator Frank Henkel (CDU) davon sprechen, den Ermittlungsdruck aufrecht zu erhalten, sind die Dealer im Görlitzer Park derzeit wohl doch wieder etwas ungestörter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Berlin, Drogendealer
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2014 17:58 Uhr von Shalanor
 
+40 | -11
 
ANZEIGEN
Nutzt den Flughafen (den der wo funktioniert) und schickt die Neger zurück in die Heimat.
Kommentar ansehen
07.11.2014 19:04 Uhr von DJFischkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gut das sich die Polizei selber bekämpft.
Kommentar ansehen
07.11.2014 19:05 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Spezialeinsatzgruppe der Polizei aufgelöst

Jo, und deshalb guckt jetzt niemand mehr nach den Dealern, die haben jetzt Narrenfreiheit.
Wers glaubt.
Vielleicht will man mit solch einer Meldung die Dealer nur in Sicherheit wiegen, weil sie sonst vielleicht zu schlau für unsere Herren Sherlock Holmes sind, und man einfach nicht genug erwischt, ihnen vielleicht nichts nachweisen kann...
Kommentar ansehen
07.11.2014 20:05 Uhr von Phyra
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@shalanor
" (den der wo funktioniert)"

aua, das tut einfach nur weh, lern bitte deutsch :/
Kommentar ansehen
07.11.2014 20:38 Uhr von Atze2
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
kann ja nicht sein das doitsche Beamte einen Dealer verhaften.... pfff, wo kämen wir da hin...... nicht das eine Karikatur kommt indem der deutsche Bundespolizist seine Kette durchnagt und danach einem Afrikaner in den Arsch beisst..... huja, wo wir uns da wieder alle entschüldügün müsstün......


hopperla..... meine ü-taste hat heut ein eigenleben
Kommentar ansehen
07.11.2014 21:28 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gutmensch ... blablabla .... Gutmensch ... blablabla .... Gutmensch ... blablabla

Aber BGE fordern und sich freuen das man nicht mehr arbeiten muss wenn es kommen würde.

Manchmal fragt man sich wer denn die eigentlichen Schmarotzer sind oder werden wollen?
Kommentar ansehen
07.11.2014 21:42 Uhr von Atze2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jap @Suffkopp

@Zeitsprung2367
"erst wenn ihr ein BGE befürwortet, kann man rechtlich die Daumenschrauben andrehen"

glaubst Du das wirklich?

sind BGB und StGB Fremdworte?

Es benötigt keine bedingungsloses Grundeinkommen um Straftätern ihren Strafen zuzuführen.

Wo hast das aufgeschnappt? Auf ner Piraten-Partei-Tagung?




"der "Gutmensch" wird dann MORALISCH zum Mittäter"

das ist übrigens ein absolut geiler Satz, der sollte manche mal zum nachdenken anregen, ich hätte noch "ethisch" hinzugefügt, ober so taugt der auch


ich setz nochmal eins drauf: ein BGE kann nur von Leuten gefordert werden die es eh nie mangels Bildung schaffen. Punks, Linke, Hooligans, ja irgendwie muss ja das Dosenbier bezahlt werden.

Versteh mich nicht falsch, bis auf BGE bin ich Deiner Meinung. Auch die "Gutmenschen" sollten mal an Moral und Ethik nennen. Aber die kommen leider immer nur aus dem Linken Lager. Ein Rechter mit Ethik und Moral käm auch falsch. Eigentlich sollten solche Worte unsere Kanzlerin in den Mund nehmen.

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
07.11.2014 21:50 Uhr von Atze2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Zeitsprung2367

geh nicht auf "Kritikglobalisierer" ein, der Trollt nur.

Polarisieren kann er nicht mal.



btw, gerne diskutiere ich mit Dir über das BGE. Es kann funktionieren, aber dazu müssen Gesetze geändert werden. Es kann auch aus Sozialpolitischen Gründen nicht funktionieren.

Und sind wir mal ehrlich: Das bekommen weder CDU noch SPD hin. Zweitere schon mal gar nicht. Solange der, der die meissten Parteispenden bekommt letztendlich das Rennen macht......das USA-2-Parteien-System haben wir schon längst übernommen. Nur das sich keiner Republikaner nennt... das wäre ja Rechts.


[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
09.11.2014 00:18 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer da wohl Dealt - muß ja wohl jemand mit gehörigem Einfluß sein.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?