07.11.14 14:55 Uhr
 510
 

Niederlande: Häftlinge sollen künftig Gefängnis- und Justizkosten zahlen

Verurteilte Straftäter müssen künftig einen Teil der Kosten tragen, die die Justizbehörden für die Aufklärung und Verfolgung ihrer Straftat gemacht haben. Auch müssen sie "Tagegeld" für die Unterbringung im Gefängnis zahlen.

Für die Haftunterbringung müssen die Häftlinge zum Beispiel 16 Euro am Tag, befristet auf maximal zwei Jahren, zahlen. Dies gilt für normale Straftäter, Häftlinge in forensischen Psychiatrien und Eltern von minderjährigen Jugendlichen.

Der Minister für Sicherheit und Justiz Ivo Opstelten und Staatssekretär Fred Teeven haben die Pläne zugestimmt und nun dem Parlament zur Bestätigung vorgelegt. Entwickelt wurde der Plan von der VVD/PvdA-Koalition.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gefängnis, Niederlande, Zahlen
Quelle: nltimes.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2014 15:14 Uhr von Komikerr
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Und wie soll das bezahlt werden?

Ich meine meistens kommen keine vermögenden Leute in den Knast.

Im Knast selber verdienst du kein Geld, also kanns eigentlich erst nach dem Knast abbezahlt werden.
Aber dann kommt doch der Punkt: wer stellt nen Knacki ein?

Irgendwie ein wenig undurchdacht.
Kommentar ansehen
07.11.2014 15:36 Uhr von quade34
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Im DDR Knast musste gearbeitet werden. Vom Lohn wurden dann Kost und Logis einbehalten.
Kommentar ansehen
07.11.2014 15:51 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Im Knast wird richtig Kohle verdient, nur die Insassen haben davon nix.

Mal ein Bericht aus Deutschland

https://www.youtube.com/...

Dauert auch weniger als 10 Minuten
Kommentar ansehen
07.11.2014 15:53 Uhr von hardlainer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ob man sich das Zimmer dann auch aussuchen kann?
Kommentar ansehen
07.11.2014 16:00 Uhr von architeutes
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Kriegen Intensivtäter auch Rabatt ??
Kommentar ansehen
07.11.2014 16:24 Uhr von hardlainer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ob man sich das Zimmer dann auch aussuchen kann ;)
Kommentar ansehen
07.11.2014 16:45 Uhr von JackMcMurdok
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Naja, man kann sich ja recht einfach davor schützen, ins Gefängnis zu kommen: Man begeht einfach keine Straftat. Von daher eine richtige Entscheidung, und selbst wenn die Leute dann mit Schulden aus dem Knast kommen, so what? Besser, als wenn die gesetzestreuen Bürger auch noch die Verbrecher alimentieren müssen.
Kommentar ansehen
07.11.2014 17:54 Uhr von Shalanor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wer das zahlt? Angehörige. Wenn die sich weigern entweder Arbeitsdienst oder Schulden machen.

Dieseri Haufen da drin hat entweder jemand verletzt oder versucht schnell viel Geld zu machen. Jetz wird abgezahlt. Sollte man in deutschland auch einführen das der Kuschelknast endlich ein Ende hat und die Knackis wieder ausgenutzt werden dürfen wie sie die Allgemeinheit ausnutzen.
Kommentar ansehen
07.11.2014 19:27 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na, welches Knasterl hättens denn gern?
Das rostige Loch oder der Goldene Käfig?

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
07.11.2014 20:48 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Dann kommt in Stufe 2 tatsächlich das man Optionen gegen Geld wählen kann, so sind die großen Fische im "Paradies" und die Kleinkriminellen kriegen alles ab.

Ihr denkt alle nicht weiter.
Kommentar ansehen
08.11.2014 23:29 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vom Kern her eine sinnvolle Regelung.

Was aber, wenn es zu absichtlichen Fehlurteilen kommt?

Oder wenn Gesetze geschaffen werden, Verurteilungen leicht machen?

In beiden Fällen landen dann nicht nur Leute zu Unrecht im Knast, sondern der Staat kann auch noch Teile ihres Vermögens einziehen, so dass ihre Existenz nachhaltig zerstört ist, selbst wenn sie dann wieder auf freien Fuss kommen.
Kommentar ansehen
09.11.2014 00:25 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das halte ich für völlig normal. In meinen Augen würde es sogar so sein, daß sie dort sind, Ihren Aufenthalt bezahlen müssen und eine gewisse Arbeitsleistung für wiedergutmachung leisten müssen, je nach dem was Ihr Verbrechen war.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?