07.11.14 14:47 Uhr
 673
 

Berlin: Sparkasse mit ungeschickter nazi-ähnlicher Werbung zum Mauerjubiläum

An der Außenfassade der "Stiftung Brandenburger Tor" ließ die Sparkasse ein großes Werbebanner anlässlich des Mauerjubiläums anbringen, mit dem sie sich gründlich blamierte.

Der rot-weiße Banner erinnerte unglücklich an die Designsprache der Nationalsozialisten.

Schnell entlud sich ein Shitstorm im Netz über die Bank, die sich für die missverständliche Werbung nun entschuldigte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Werbung, Nazi, Sparkasse
Quelle: de.finance.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz