07.11.14 14:26 Uhr
 262
 

Bröckelt der Bahnstreik? Erste Lokführer erscheinen schon wieder zur Arbeit

In den Bahnstreik mit der Gewerkschaft GDL könnte unerwartet Bewegung kommen.

Nach durch die Bahn bestätigten Medienberichten sind trotz des Streiks mehrere Lokführer zur Arbeit erschienen.

Auch bestätigte die Bahn, dass offenbar weniger Lokführer streiken als man zunächst angenommen und vermutet hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Bahn, Streik, Lokführer, Brechen
Quelle: express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2014 14:39 Uhr von Lucianus
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Wenn es selbst die Lokführer leid sind ... sollte die GDL mal drüber nachdenken, was sie da tut.
Kommentar ansehen
07.11.2014 15:01 Uhr von Winneh
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Die Leutz nennt man Streikbrecher.
Die Bahn zahlt extra, damit die zur Arbeit kommen und so den Streik sabotieren.

btw
Auch in zweiter Distanz: Gericht erlaubt GDL-Streik!
Das ist die Überschrift der Quelle.

Schöne Meinungsmache was hier wieder draus gebastelt wird.

[ nachträglich editiert von Winneh ]
Kommentar ansehen
07.11.2014 15:02 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Auch bestätigte die Bahn, dass offenbar weniger Lokführer streiken als man zunächst angenommen und vermutet hatte.

Angst um ihre Jobs!

Wollte eigentlich nur wissen, ob der Artikel aus BILD, Locus, Welt oder so stammt. Am Ende war es der Express, also "oder so", aber irgendwie halt doch derselbe Schrott!

Was wäre eigentlich teurer, "liebe" DB, die Ausfallskosten und das Gewinnminus, oder den Arbeitnehmern das zu geben, was sie fordern?
Kommentar ansehen
07.11.2014 15:07 Uhr von tutnix
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wer hat denn bisher die züge gefahren? etwa keine lokführer?
vielleicht sollte der express mal darüber nachdenken, ob das nicht lokführer sind, die aufgrund ihres beamtenstatus oder nichtmitgliedschaft in der gdl gar nicht streiken dürfen.

[ nachträglich editiert von tutnix ]
Kommentar ansehen
08.11.2014 16:08 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fünf Prozent mehr Lohn, maximal ein Schicht pro Tag und auch Zugbegleiter vertreten zu dürfen sind jetzt nicht die Horrorforderungen, die so manch eine Zeitung suggeriert.
Zu der geforderten 37h/Woche habe ich leider nicht die großen Erfahrungen, was Schichtdienst bei der Bahn angeht, wie belastend so etwas ist.
Also meine Unterstützung haben die!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?