07.11.14 13:19 Uhr
 2.266
 

Spott und Häme für Alice Schwarzers "Emma"-Kampagne auf Twitter

Das feministische Magazin "Emma" wollte auf Twitter eine Abonnenten-Aktion starten, die jedoch gründlich nach hinten losging.

Unter dem Hashtag #EmmaIstFürMich stellten sich Leserin der Zeitschrift vor, doch das Schlagwort wurde von Usern einfach gekapert.

Die User stellten massenweise Kritik wie folgende ins Netz: "#EMMAistfuermich Sprachrohr einer steuerkriminellen Männerhasserin".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Twitter, Kampagne, Spott, Häme
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2014 13:33 Uhr von Komikerr
 
+26 | -9
 
ANZEIGEN
Schwarzer war ohne Frage wichtig für die Frauenrechtsbewegung und für die Gleichberechtigung der Frauen

Aber nun... sie kommt mir vor wie die Grünen. Ihre Ziele sind erreicht und man hat sich selbst überlebt.
Kommentar ansehen
07.11.2014 13:41 Uhr von TinFoilHead
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Spott und Häme für Alice Schwarzers "Emma"

Bis hier ist ja alles ok, aber dann:

-Kampagne auf Twitter

ROFL, Twitter hat genausoviel Häme verdient, wie Emma Steuerbetrug Schwarzer!
Kommentar ansehen
07.11.2014 19:06 Uhr von Vanger72
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht wird es langsam Zeit, dass wir Männer uns re-emanzipieren und eine eigene Männer-rechtler-Zeitschrift mit dem Namen "Hermann" rausbringen!
Kommentar ansehen
08.11.2014 02:05 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vanger,
wir haben das nicht nötig.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?