07.11.14 13:00 Uhr
 586
 

Köln: Großrazzia in Flüchtlingsheim - 50 Verdächtige

In Köln wurde von der Polizei eine Flüchtlingsunterkunft mit 670 Bewohnern auf der Suche nach Intensivtätern durchsucht. Es war bekannt, dass diese sich dort oft treffen, um Taschendiebstähle und Einbrüche zu planen bzw. andere Täter anzulernen.

Ungefähr 50 der kontrollierten Personen waren der Polizei wegen Straftaten bekannt. Bei 14 Personen war ihr Recht auf Aufenthalt zu klären.

Festgenommen wurden eine Person mit einem gestohlenen Handy, ein Mann gegen den ein Haftbefehl vorlag sowie zwei Personen mit Drogen, von denen sich einer illegal in Deutschland aufhält.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wok..
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Verdächtige, Flüchtlingsheim, Großrazzia
Quelle: general-anzeiger-bonn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn
Afghanistan: Zwei Bomben explodiert - 20 Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2014 13:12 Uhr von architeutes
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
"Commander Salaax" eine Asylbewerber der durch seine Fingerabdrücke als somalischer Pirat identifiziert wurde.

Er hat mit seiner Bande das deutsche Schiff "Marida Marguerite" in seine Gewalt gebracht und die Besatzung monatelang brutal gequält und gefoltert.
Scheinerschießungen ,abbinden der Genitalien , Leute in den Gefrierraum gesteckt und zahlreiche andere Dinge.
Nach der Zahlung von 4,2 Mio. kam das Schiff wieder frei.

Und dann mischt er sich unter Flüchtlinge und sucht in Deutschland Asyl ,er wurde zu 12 Jahren Haft verurteilt.

Ich bin durch Zufall darauf gestoßen weis also nicht ob das in der Presse gemeldet oder verheimlicht wurde.
Kommentar ansehen
07.11.2014 13:25 Uhr von TinFoilHead
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Rund 700 Polizisten, 670 Personenfeststellungen in 129 Zimmern – und ein sichergestelltes Handy, ein Tütchen Marihuana, eine Person, die sich illegal hier aufhält und eine Festnahme
http://www.express.de/...

LOL! Das hat sich ja gelohnt..... xD

Der Verdacht steht im Raum, dass die betroffenen Straftäter vorher Wind von der Razzia bekommen und „aufgeräumt“ haben. „Das kann ich nicht ausschließen“, sagt dazu der Kriminaloberrat.

Tja, dann muss ja wohl einer aus den eigenen Reihen geplaudert haben, wer sonst?
Wie gut sich die Behörden doch im Griff haben, rofl....
Kommentar ansehen
07.11.2014 13:56 Uhr von quade34
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer regiert NRW?
Kommentar ansehen
08.11.2014 02:14 Uhr von KenanKilliad
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@quade34

Wer regiert NRW?

*Die Linken, aus der BRD GmbH*

Informiert über die Razzia, waren Sozialbehörden, Wohnungsamt und Ausländerbehörde.

Die Polizeibehörde wird hier doch nur verarscht.
Kommentar ansehen
19.11.2014 12:54 Uhr von merjon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum sind diese Personen dann immer noch hier?!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?