07.11.14 12:54 Uhr
 289
 

Rose McGowan sorgt für Empörung: Sie hält Homosexuelle für frauenfeindlich

Die Schauspielerin Rose McGowan hat für Entrüstung gesorgt, weil sie Homosexuelle als frauenfeindlich bezeichnet hatte.

Sie beklagte sich zudem darüber, dass sich Homosexuelle nur für ihre eigenen Rechte interessieren würden.

Nun rudert die 41-Jährige jedoch wieder zurück und entschuldigte sich für ihre Aussage: "Ich habe eine dumme Pauschalisierung gemacht, dafür entschuldige ich mich."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Empörung, Homosexuelle, Rose McGowan
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspielerin Rose McGowan wurde von einem Hollywood-Produzenten vergewaltigt
Jetzt auf YouTube: Kurzfilm "Dawn" über unterdrückte, weibliche Sexualität
Schauspielerin Rose McGowan gefeuert, da sie Sexismus bei Adam Sandler Film anprangerte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2014 13:31 Uhr von tutnix
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
naja fehlendes interesse an frauen liegt nunmal in der natur von schwulen, frauenfeindlichkeit ist das allerdings nicht.
Kommentar ansehen
07.11.2014 13:39 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Sie hält Homosexuelle für frauenfeindlich

Kommt ja wohl ganz drauf an, welchen Geschlechts diese Homosexuellen sind, oder? Glaube nicht, das Lesben unbedingt frauenfeindlich sind... xD

Sie beklagte sich zudem darüber, dass sich Homosexuelle nur für ihre eigenen Rechte interessieren würden.

Vielleicht nicht NUR, aber sehr oft doch in erster Linie schon. Aber das darf man ja heutzutage schon gar nicht mehr sagen, sonst ist man ja homo"phob", rofl
Kommentar ansehen
07.11.2014 16:52 Uhr von Patreo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
TinFoilHead du kannst alles sagen was du willst. Was Konsequenzen oder Reaktion angeht gibt es beim ersteren Grenzen im Sinne der hiesigen Gesetze und letzteren auf Basis derer, die auf deine Kommentare reagieren.
McGowans Pauschalisierung ist aber nicht zutreffend, weil man es nicht auf alle anwenden kann.
Es gibt durchaus homosexuelle Kämpfer für Frauenrechte (alleine diejenigen, die lesbisch sind).
Es gibt auch frauenfeindliche männliche Homosexuelle, durchaus.
Nur stellt weder das eine noch das andere die Gesamtheit aller Homosexuellen dar.

McGowan ist doch nicht rassistisch, weil sie sich um die Rechte der Frauen beklagt und nicht speziell um die Rechte der von Afroamerikanern oder demokratiefeindlich, weil sie nicht offen gegen Diktaturen kämpft

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
07.11.2014 17:50 Uhr von architeutes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der beste Freund des Menschen ist der Hund.
Kommentar ansehen
08.11.2014 01:19 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt sicher welche, für die das zutrifft, für andere wieder nicht.

Blöd finde ich, dass sie nicht zu ihrer Äußerung steht. Wenn sie der Meinung ist, soll sie sie auch vertreten. Und nicht vor lauter politically correctness so fadenscheinige Erklärungen abgeben.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspielerin Rose McGowan wurde von einem Hollywood-Produzenten vergewaltigt
Jetzt auf YouTube: Kurzfilm "Dawn" über unterdrückte, weibliche Sexualität
Schauspielerin Rose McGowan gefeuert, da sie Sexismus bei Adam Sandler Film anprangerte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?