07.11.14 12:41 Uhr
 389
 

Gewinneinbruch bei der Deutschen Telekom

Die Deutsche Telekom kann mittlerweile 60 Prozent ihrer Umsätze dem Auslandsgeschäft zuschreiben. Das US-Geschäft ist im letzten Quartal besonders gewachsen.

Momentan verzeichnet man einen Gewinnrückgang von fast 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Allerdings hatte man im Vorjahr auch einen Extragewinn durch einen Verkauf erzielt.

Kosten verursachten vor allem Marketingaktionen in den USA, aber auch Investitionen im Ausland. Ferner legte das Mobilgeschäft in Deutschland zu, während die Zahl der Festnetzkunden sank.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Gewinneinbruch, Deutsche Telekom
Quelle: heise.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2014 13:26 Uhr von Protonator
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wie, es gibt kein unendliches Wachsum?
Kommentar ansehen
07.11.2014 21:11 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja die Digitaltechnik macht es möglich! Hauptsächlich die Gewinne für die Unternehmen, die an der Umstellung verdienen!
Sicherlich hat Digital seine Vorteile, allerdings nicht für alles und jeden!
Auch der ganze Funk für BOS bei Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst wird schon seit Jahren auf Digital umgestellt und kostet Milliarden!
Für den Umbau eines mit Funk ausgestatteten Einsatzfahrzeuges durch eine "zertifizierte Werkstatt" wird ca. 2300,00 Euro veranschlagt!
Und die Monopolstellung solcher "Unternehmen" wie Telefromm sollte ganz klar eingestampft werden! Ebenso wie die der anderen Monopolärsche!
Und ansonsten wie gewohnt; der Kunde finanziert die Kosten und die Vorstände kassieren die Gewinne!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?