07.11.14 12:40 Uhr
 448
 

Bundestagsskandal: Wolf Biermann bezeichnet Linke als "elenden Rest"

Zum Mauerfall-Jubiläum war auch DDR-Kritiker und Liedermacher Wolf Biermann eingeladen, was im Vorfeld bereits für Verstimmungen bei der Linkspartei sorgte (ShortNews berichtete).

Biermann sorgte nun in der Tat für einen Eklat, weil er die Partei scharf attackierte.

Der 77-Jährige bezeichnete die Linke als "der elende Rest dessen, was zum Glück überwunden wurde" und zu der Fraktion gewandt: "Ihr seid dazu verurteilt, das hier zu ertragen. Ich gönne es Euch."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Skandal, Bundestag, Die Linke, Wolf Biermann
Quelle: web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2014 12:48 Uhr von Rechtschreiber
 
+18 | -14
 
ANZEIGEN
Arschloch.
Kommentar ansehen
07.11.2014 12:58 Uhr von usambara
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Eklat? Er wurde doch deshalb gezielt eingeladen und jeder wusste doch, das er rum pöbeln wird.
Ein Ewiggestriger, der von der DDR Vergangenheit lebt

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
07.11.2014 13:36 Uhr von XFlipX
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
"Die Linke besteht aus einem großen Teil von ehemaligen SPD Politikern und Gewerkschaftern, die den Sozialabbau der Schröder- Regierung nicht mittragen wollten und sich deshalb von ihr abspalteten."

Naja, dass was da mit der WASG..der West-Linken dazukam, sind eher Wirrköpfe aus dem linksextrem-neokommunistischen Milieu (DKP,MLPD)...die sich nun über die Liste der Linken in die westl. Landtage wählen läßt. Mit diesem Haufen wird keiner koalieren. Die Ost-Linke ist da viel pragmatischer...dort schmälert eher die Stasi/SED-Vergangenheit einzelner Mitglieder...und das auch mit Wissen der Partei (tragisch). Hinzu kommt innerparteilich...die komm. Plattform und starke Verbindungen ins linksextreme Milieu..entweder über die Abgeordneten-Mitarbeiter oder über die Abg. selber..Stichwort: Rote Hilfe .

In der Linken tummelt sich zuviel Dreck, von daher hat Biermann recht.
Kommentar ansehen
07.11.2014 14:13 Uhr von TinFoilHead
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ich verstehe richtig?
Die Totalüberwacher von heute laden einen ehemals in und von der DDR Überwachten ein, um den Linken durch Biermann vorwerfen zu können, sie seien die ehemaligen DDR-Überwacher?
Kommentar ansehen
07.11.2014 15:02 Uhr von Peter Hoven
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Die laute ewig gestrige Minderheit (Linke, Rote, Kommunisten, Russophile, ...) jammert, wenn die schweigende Mehrheit auch mal Klartext spricht.
Kommentar ansehen
07.11.2014 16:01 Uhr von ElChefo
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Interessantes Land, dieses Deutschland. Ein Land, in dem es ein Skandal ist, die Wahrheit auszusprechen.

..und nun komme keiner mit der Vita der Abgeordneten. Das ist vollkommen egal. Die Partei IST die Nachfolgerin der SED, unwesentlich, wieviele "Originale" "noch" da sind. Sie trägt das Erbe, sie verbreitet Relativierungen, schönt den Narrativ ... und das Spitenpersonal ist nun mal... sagen wir, stadtbekannt.
Kommentar ansehen
07.11.2014 16:28 Uhr von Schmollschwund
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ich find´s vor allem ERBÄRMLICH vom Lammert. Hat er doch extra den Biermann eingeladen um der Linken nochmal eins rein zu hauen.

Das wäre ungefähr so, wie wenn man bei einem Nazi-Aufmarsch Pierre Vogel als Hauptredner einladen würde. Es provoziert nur ganz dreckig und kindisch ist es ganz nebenbei.

Daran sieht man aber auch, wie in diesem Land mittlerweile Politik gemacht wird. Wir wollen ein weltoffenes und tolerantes Land sein? Tja, es darf halt nur niemand Kritik üben. Sonst geht´s dir wie der Linken und du wirst an den Pranger gestellt. Politische sinnvolle Lösungen wären angebrachter, als sich so was einfallen zu lassen. Die Wende hat für mich somit einen sehr negativen Aspekt hinzubekommen. Und wer so kommt, der kann auch die ganzen Alt-Nazis mal an den Pranger stellen. Die DDR ist vor 25 unter gegangen, die Nazizeit ist seit 70 Jahren passe, aber manche Dinge sterben in den Köpfen einiger hängen gebliebener nicht aus.

Aber wenn man schon die Mehrheit hat, um wenn oder was sollte man sich da schon kümmern? Da lebt man lieber dekadent. Wer weiß, wann die Zeit wieder kommt.

Und abschließend: Der Bundestag gehört dem deutschen Volke und nicht ein paar hirnloser Leute, die denken, jetzt mal so richtig provokativ sein zu müssen. Wie vertretbar ist es denn, wenn man ein solches Haus, zu solch einer Feierlichkeit für politische (dumme) Interessen missbraucht? Sollten da nicht wenigstens einmal im Jahr alle friedlich und ohne Stress miteinander auskommen können?

Die Aussage im Endeffekt: Das Land hat sich geeint um noch mehr aufeinander losgehen zu können.
Kommentar ansehen
07.11.2014 21:36 Uhr von Peter Hoven
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe 24 Videos auf YouTube gefunden (auch in verschiedenen Sprachen) und die waren mehrheitlich positiv bewertet.
Kommentar ansehen
07.11.2014 23:28 Uhr von Gimpor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ ElChefo: Wenn man Dich so reden hört, mag man ja meinen, dass der Typ, so mitte 20, welcher am Linke-Stand bei uns in der Stadt in NRW Flyer verteilt und mit Leuten diskutiert, früher mal ein Mauerschütze war. Und Oskar Lafontaine war sicherlich auch von der saarländischen Stasi.
Wer sagt, Linke = SED, der muss eben auch im gleichen Atemzug sagen CDU/CSU = Zentrum, welche dem Ermächtigungsgesetz zugestimmt haben (Ja, ist zwar keine direkte Nachfolgepartei, aber dennoch personell sogar mehr Deckung als SED und Linke).
Kommentar ansehen
08.11.2014 00:14 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich das so lese wird mir schlecht.
Ich kenne so vile CDU/CSU und FDP - Wähler die mehr rechts denken wie die Linke links.
Toller Affenzirkus.
Kommentar ansehen
08.11.2014 14:31 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gimpor

...also, das mit dem Oskar kannst du dir echt sparen. Wir wissen doch alle, wo er herkommt und was er getan hat, um seinen "Neustart" an die LINKE anzugliedern. Da vergleichst du Äpfel mit Birnen.
...aber wie sieht es denn um diese Genossen und Genossinnen aus?
http://www.swr.de/...
...die Mauerschützen-Polemik ist auch eher kontraproduktiv, wenn man ernstgemeinte Kritik äussern oder gar diskutieren möchte. Man muss kein Mauerschütze sein, es reicht vollkommen, wenn man die gewaltsame Isolation des eigenen Volkes rechtfertigt. Oder wenn man BfV/LfV in eine Reihe mit der Stasi stellt.

Und natürlich "muss" man nicht über die CDU/CSU reden, wenn man über die LINKE redet. Genausowenig muss ich im gleichen Atemzug über die Anordnung zum Einsatz von Freikorps durch SPD-Politiker sinnieren. Das sind alles unnütze Nebelkerzen, die vom Kern des Themas ablenken. Wie sagt man so schön? Alles zu seiner Zeit.

Hier geht es um die LINKE, ihr Erbe und das durchaus zutreffende Sprichwort von getroffenen Hunden, die laut bellen.
Kommentar ansehen
08.11.2014 14:51 Uhr von creek1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hier wird von Seiten der Regierung nur wieder Stimmung gemacht, weil es sie ärgert das in Thüringen demnächst ein
Linker Ministerpräsident wird.
Mal abwarten was denen einfällt, wenn die AfD vielleicht erst mal im Bundestag vertreten ist.
Bei der Medien Hetze gegen Linke und AfD werden die wohl Schwierigkeiten bekommen über 5% zu kommen.
Biermann ist doch eine Nullnummer.
Der hat doch höchstens 30 Tonträger verkauft. Vollidiot.
Kommentar ansehen
08.11.2014 23:36 Uhr von Holzmichel
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn der alte verbitterte Mann das sagt! Nur wem interessiert sein Geschwätz? Biermann, der geborene Leistungsträger. Erst im Westen stänkern und in die DDR übersiedeln, dann aber wieder gegen die DDR wettern und ausgebürgert werden und heute wieder gegen die Linken hetzen. Diesen "elenden Rest", wie er sagte, hat er sich doch einstmals als westdeutscher Kommunist an den Hals geworfen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?