07.11.14 08:29 Uhr
 315
 

Finger gegen die Stirn soll gegen Heißhungerattacken helfen

Forscher aus den USA haben einige Strategien vorgestellt, wie man einer Heißhungerattacke begegnen kann. So könne man sich unter anderem 30 Sekunden lang gegen die Stirn tippen. Diese Maßnahme wirkte sogar am Besten, so Forscher Richard Weil aus New York.

"Wir fanden heraus, dass allein das Andersdenken beeinflusst, wie das Gehirn auf verlockende Nahrungsmittel reagiert", so Dr. Kathryn Demos.

Denken würde Gehirnregionen aktivieren, die einen Zusammenhang mit der Selbstregulierung und der Steuerung des Handelns hätten. Übergewichtigen könnte so in Zukunft beim Abnehmen geholfen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Finger, Übergewicht, Stirn, Heißhunger, Dr. Kathryn Demos
Quelle: aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biochemiker warnt: "Frühstücken ist genauso gefährlich wie das Rauchen"
Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2014 09:23 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ähm ja.... Finger in den Po soll ja angeblich auch helfen...
Kommentar ansehen
07.11.2014 09:26 Uhr von ZoeGreystone
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist das geheime Zeichen der STO!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?